Mrz 132013
 

Erstes Buch über Donaustädter Frauenpersönlichkeiten präsentiert.
Passend zum Internationalen Frauentag am 8. März präsentierten Nationalrätin Ruth Becher und Bezirksvorsteher Norbert Scheed am gestrigen Montagabend in den Räumlichkeiten der SPÖ-Donaustadt das soeben erschienene Buch “Da war doch die…: Gesucht und entdeckt – Donaustädter Persönlichkeiten” von Prof. Liselotte Hansen-Schmidt. “Diese Publikation stellt einen wichtigen Beitrag zur Geschichte der Donaustadt dar und rückt erstmals die weibliche Bevölkerung des Bezirks in den Mittelpunkt”, erklärte die Vorsitzende der SPÖ-Donaustadt, NAbg. Ruth Becher am Dienstag.

Das aktuelle Buch der renommierten Journalistin Prof. Hansen-Schmidt porträtiert die Lebensgeschichte von sechzehn Donaustädter Frauenpersönlichkeiten, vor allem des 20. Jahrhunderts, darunter etwa die Widerstandskämpferin Anna Wundsam, die Musikerin Maria von Trapp oder die Kaffeehausbesitzerin Barbara Exenberger. Alle dargestellten Biografien zeigen besonders tüchtige, mutige, gebildete, interessante oder sozial engagierte Frauen, die durch ihr Engagement und ihr Wirken die Bezirksgeschichte aktiv mitgestaltet haben. 

“Dieses Buch ist gerade deshalb so wichtig, weil bisher über weibliche Persönlichkeiten im Bezirk kaum etwas bekannt war und nun endlich die großartigen Leistungen von Frauen in der Donaustadt auf allen gesellschaftlichen Gebieten, sei es nun in der Wirtschaft, in der Kultur oder im soziale Bereich, gebührend dargestellt wurden”, so Becher abschließend. (Presseaussendung SP)

img_6375

v.L. BV Norbert Scheed, Prof. Liselotte Hansen-Schmidt , NRAbg. Mag. Ruth Becher

donaustadtecho
Author: donaustadtecho

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.