folge uns auf Facebook!

Rundes Jubiläum – 10. Hallentitel

Nach der Auslosung Ende November fieberten die Mädchen des Polgargymnasiums schon dem Monat Jänner entgegen – da startete die Krone Hallenfußballmeisterschaft. In der Vorrunde wurden alle Partien klar gewonnen und es kamen alle 20 Spielerinnen zum Einsatz. Auch Erstklasslerinnen durften Hallenluft der Westside Socerarena (www.westsidesoccer.at) in Wien 14 schnuppern.
Die Zwischenrunde wurde in souveräner Manier wurde diese Hürde genommen. Auch hier versuchte Trainer Karlheinz Piringer soviele Spielerinnen wie möglich einzusetzen, damit fast alle Fußballerinnen auf ihre Rechnung kamen. Im ersten Spiel nahmen die Mädels die De La Salle Schule auf die leichte Schulter. Nach einer schnellen 4:0-Führung stand es kurz nach dem Wechsel 4:4. Erst jetzt erkannten die Polgargirls den Ernst der Lage und legten einen Zahn zu – Endstand 9:4. Danach kam keine Gefahr mehr auf.

Am Finaltag wurde es ernst. Ausrutscher waren verboten. So präsentierten sich die stärksten Mädels von ihrer Schokoseite. In den Gruppenspielen wurde jede Partie ernst genommen und damit war der Finaleinzug perfekt. Trainer Piringer: „Diese Erfolge geben viel zurück, denn eine reine Mädchenfußballklasse zusammenzusuchen, benötigt immer wieder großen Einsatz und viel Energie. Es ist kein Selbstläufer die Fußballerinnen aus Wien und Umgebung in unsere Fußballklasse zu bringen. Umso schöner wenn es gelingt und der Erfolg einen recht gibt.“

Das Finale brachte das ewige Duell Polgar gegen Gerasdorferstraße (Ella Lingens). In der Zwischenrunde wurde die Gerasdorfer noch mit 6:1 besiegt. Den Ernst der Lage erkannte das Polgargymnasium von Anfang an. „So fokussiert habe ich die Mädels noch nie gesehen“, sprach Piringer den Fußballerinnen Lob aus. Der Gegner wurde in den eigenen Strafraum gedrängt und mit tollen Kombinationen stand es nach zwei Minuten 2:0. In dem 2×10 Minuten Finale legten die Mädels angeführt von Kapitänin Lena Kovar und Goalgetterin Marie Höbinger noch zu und erhöhten auf 5:0. Danach bekam der gesamte Kader ihre Einsatzzeiten. Zur Pause stand es 6:2.

klein_pr-jubel-alle

Die Polgargirls feierten ihren 10. Sieg mit den zwei Teamspielerinnen Jasmin Eder (2. Von rechts) und Mona Kohn (rechts) und Betreuer Karlheinz Piringer (hinten 3. Von rechts).

klein_pr-kovar-kohn-1

U19-Teamspielerin und Ex-Polgarschülerin Mona Kohn (links) überreichte ihrer Nachfolgerin als wertvollste Spielerin des Turnier, Lena Kovar vom Polgargym, den Pokal und die Urkunde.

 

klein_pr-pokal

Die Polgargirls mit dem Siegerpokal, der von der Direktorin Gabriele Michalek (rechts), an Kapitänin Lena Kovar überreicht wurde.

 

Die Gerasdorfer steckte nicht auf und hielten die zweite Hälfte ausgeglichen. Zwei weitere Treffer besiegelten den 8:2-Endstand. Die Routine und das vor allem das Können der Polgargirls brachten ihnen den insgesamt 10. Erfolg bei der Hallenmeisterschaft und den fünften in Folge.

Kapitänin Lena Kovar wurde zur wertvollsten Spielerin des Turniers ausgezeichnet.

Die Kooperation mit dem Wiener Fußballverband lässt diese Entwicklung der Fußballerinnen in ihren Mädchenfußballklassen erst zu.

Mit einem Torverhältnis von 86:24 wurde Werbung für den Mädchenfußball gemacht. Insgesamt trugen sich 14 Spielerinnen in die Torschützinnenliste ein.

Torschützenliste:
21 Tore: Fatma Sahin (USC Landhaus).

19 Tore: Marie Höbinger (FC Stadlau).

12 Tore: Julia Reiter (SC Großenzersdorf).

7 Tore: Miriam Grgic (USC Landhaus).

6 Tore: Lena Kovar (ASKÖ 23).

5 Tore: Lara Felix (SC Wollers).

4 Tore: Zahide Efe (KSC/FCB Donaustadt).

3 Tore: Bianca Voican (vereinslos).

2 Tore: Marcella Dworak (FAC), Nina Hochmeister, Julia Steiner (beide KSC/FCB Donaustadt).

1 Tor: Marlies Lampe (vereinslos), Sandra Thiem (SV Aspern), Corina Wodwarka (KSC/FCB Donaustadt).

 

Bei der Siegerehrung gaben uns zwei Ex-Schülerinnen und aktuelle Teamspielerinnen die Ehre: Jasmin Eder und Mona Kohn freuten sich mit ihren Nachfolgerinnen und die Veranstaltung hatte so ihre Idole. Beide gewannen je dreimal die Krone Hallenfußballmeisterschaft.

Ein besonderer Danke gilt dem Organisationstriumvirat: Karl Schmalzbauer, Harald Motschka und Josef Muska.

 

Chronologie:

 

Finaltag: 23.1.14

Polgar – Krottenbachstraße 9:2 (6:0).- Torfolge: 1:0 (1.) Grgic, 2:0 (3.) Grgic, 3:0 (4.) Sahin, 4:0 (4.) Grgic, 5:0 (6.) Reiter, 6:0 (7.) Felix, 6:1 (11.), 7:1 (13.) Sahin, 8:1 (14.) Sahin, 9:1 (15.) Grgic, 9:2 (20.).

Polgar – Billrothstraße 9:2 (6:2).- Torfolge: 1:0 (1.) Sahin, 1:1 (2.), 2:1 (3.) Reiter, 3:1 (3.) Reiter, 3:2 (4.), 4:2 (5.) Kovar, 5:2 (6.) Höbinger, 6:2 (7.) Sahin, 7:2 (12.) Grgic, 8:2 (15.) Kovar, 9:2 (18.) Sahin.
Koppstraße II – Polgar 3:11 (1:7).- Torfolge: 0:1 (1.) Reiter, 0:2 (2.) Höbinger, 0:3 (4.) Höbinger, 1:3 (5.), 1:4 (6.) Sahin, 1:5 (6.) Sahin,1:6 (7.) Höbinger, 1:7 (8.) Sahin, 2:7 (12.), 2:8 (15.) Höbinger, 2:9 (16.) Sahin, 2:10 (16.) Reiter, 2:11 (18.) Sahin, 3:11 (19.).

 

große FINALE:

Polgar – Gerasdorfer 8:2 (6:2).- Torfolge: 1:0 (2.) Sahin, 2:0 (2.) Höbinger, 3:0 (4.) Reiter, 4:0 (5.) Höbinger, 5:0 (7.) Höbinger, 5:1 (7.), 5:2 (9.), 6:2 (10.) Höbinger, 7:2 (18.) Höbinger, 8:2 (20.) Reiter.

 

KADER:
Felix, Zeiner, Jahn, Wodwarka, Efe, Höbinger, Grgic, Kovar, Lagler, Lampe, Reiter, Sahin, Voican, Thiem, Hadac, Baader, Mayerhofer, Löffler, Dworak, Hochmeister, Steiner, Chirazi, Hinterberger, Baader.

Co-Trainerin: Braunberger,.

Mehr dazu auf www.hallenfussball.at

 

Zwischenrunde: Dienstag 21.1.2014:

Polgar – De La Salle 9:4 (4:3).- Torfolge: 1:0 (1.) Sahin, 2:0 (1.) Höbinger, 3:0 (2.) Sahin, 4:0 (3.) Wodwarka, 4:1 (5.), 4:2 (7.), 4:3 (10.), 4:4 (11.), 5:4 (12.) Sahin, 6:4 (13.) Höbinger, 7:4 (17.) Höbinger, 8:4 (17.) Thiem, 9:4 (18.) Höbinger.

Reinrechtsdorfer – Polgar 4:12 (2:7).- Torfolge: 0:1 (2.) Sahin, 0:2 (2.) Sahin,0:3 (4.) Reiter, 0:4 (5.) Felix, 0:6 (7.) Reiter, 0:7 (8.) Lampe, 1:7 (9.), 2:7 (10.), 2:8 (11.) Höbinger, 2:9 (11.) Reiter, 2:10 (12.) Kovar, 3:10 (14.), 3:11 (15.) Efe, 4:11 (16.).

Ella Lingens – Polgar 1:6 (0:4).- Torfolge: 0:1 (1.) Höbinger, 0:2 (5.) Reiter, 0:3 (9.) Reiter, 0:4 (10.) Höbinger, 0:5 (12.) Voican, 1:5(15.), 1:6 (19.) Kovar.

 

Vorrunde: 13.1.14

Polgar – De La Salle 7:1 (5:0).- Torfolge: 1:0 (2.) Sahin, 2:0 (3.) Grgic, 3:0 (3.) Grgic, 4:0 (5.) Höbinger, 5:0 (6.) Voican, 6:0 (12.) Höbinger, 7:0 (16.) Voican, 7:1 (17.).

Jochbergen – Polgar 3:11 (1:7).- Torfolge: 0:1 (1.) Hochmeister,0:2 (1.) Felix, 0:3 (3.) Sahin, 0:4 (4.) Kovar, 0:5 (5.) Dworak, 0:6 (6.) Dworak, 1:6 (6.), 1:7 (9.) Steiner, 1:8 (11.) Sahin, 1:9 (11.) Felix, 1:10 (12.) Sahin, 2:10 (13.), 2:11 (15.) Kovar, 3:11 (15.).

Erlgasse – Polgar 2:4 (0:3).- Torfolge: 0:1 (2.) Efe, 0:2 (4.) Efe, 0:3 (10.) Steiner, 1:3 (13.), 1:4 (15.) Efe, 2:4 (16.), 2:5 (17.) Hochmeister.

Mehr dazu unter

http://www.hallenfussball.at/htm/maedchen_spielplan13.htm

(c) Text und Bilder Polgargymnasium

 

Kategorien
Veranstaltungen
Wintersonnwendfeier des Kulturringes 22
ical Google outlook
Alle Artikel Artikel Startseite Events
Toni's Inselgrill, Raffineriestraße, KG Stadlau, Donaustadt, Wien, 1220, Österreich