folge uns auf Facebook!

MA 45: Start der Mäharbeiten in der Alten Donau

Umsichtiges Wasserpflanzenmanagement sorgt für ungetrübtes Badevergnügen.Das Wasserpflanzenwachstum in der 1,5 km2 großen Alten Donau steht unter ständiger Beobachtung der MA 45 – Wiener Gewässer. Mit einem eigenen Mähmanagement wurde und wird das Wachstum der wichtigen, für die hervorragende Wasserqualität verantwortlichen Wasserpflanzen laufend kontrolliert und gesteuert. Unter Zuhilfenahme von Echolot und GPS werden die Bestände dabei in einem ausgewogenen Gleichgewicht gehalten.  Die Wasserpflanzen in der Alten Donau sind der Garant für die ausgezeichnete Wasserqualität und müssen daher mit besonderer Sorgfalt behandelt, kontrolliert und bewirtschaftet werden“, so der Leiter der zuständigen Magistratsabteilung 45, Gerald Loew. Die Echolotaufnahmen erzeugen ein Abbild über den Stand des Wachstums und ermöglichen dadurch einen gezielten Einsatz des Mähbootes mit GPS Kontrolle. „Die langjährigen Erfahrungen haben uns gezeigt, dass mit der Mahd frühestens Anfang bis Mitte Juni begonnen werden muss“, so Loew. „Aufgrund des schnellen Wachstums der Pflanzen starten wir mit den Mäharbeiten heuer schon etwas früher.“ 

maehboot-alte-donau

Mäharbeiten in der Alten Donau sorgen für ungetrübtes Badevergnügen (c) MA 45

Langer Winter und schneller Frühling 

Die heurige Wettersituation hat dazu geführt, dass das Wachstum bis Mitte April ausblieb, wie die Echolot-Fahrten der MA 45 bestätigt haben. Zwischenzeitig hat sich die Vegetation durch die plötzlich eintretenden warmen Temperaturen jedoch schnell entwickelt. Die MA 45 – Wiener Gewässer wird aus diesem Grund bereits noch im Mai mit den Mäharbeiten starten. Begonnen wird mit einem kleinen Mähboot, das bis zu den Stegen und Uferbereichen vordringen kann. Danach wird das mit GPS ausgestattete große Mähboot zu Wasser gelassen. 

Klares Wasser durch gezieltes Wasserpflanzenmanagement 

Auch wenn sie „unbeliebt“ sind und beim Baden manchem Schwimmer am Bauch kitzeln – die Unterwasserpflanzen, die sogenannten Makrophyten, sind unbedingt notwendig für die gute Wasserqualität an der Alten Donau. Sie wirken als biologische Filter, binden Nährstoffe, verringern die Trübung und sorgen damit für klare Sicht. 

Ungehindertes Badevergnügen 

Das Naherholungsgebiet Alte Donau ist bei Fans des erfrischenden Nass seit eh und je beliebt. „Die Qualität des Wassers der Alten Donau ist seit vielen Jahren gleichbleibend gut, so Gerald Loew. „In der Badesaison messen wir in der Alten Donau an sieben Stellen die Wasserqualität, die Messwerte der letzten Jahre waren immer ausgezeichnet“, so Gerald Loew weiter. Auch in den kommenden Wochen steht, so das Wetter mitspielt, einem ungetrübten Badevergnügen nichts im Wege.

Kategorien
Veranstaltungen
2. Internationales Cross-Over Kunst Symposium Wien
from to
ical Google outlook
Alle Artikel Artikel Startseite Events Kunst und Kultur
Sommerlaufcup 2018 - Wiener Prater
ical Google outlook
Alle Artikel Artikel Startseite Events
Sommerlaufcup 2018 - Donaupark
ical Google outlook
Alle Artikel Artikel Startseite Events