folge uns auf Facebook!

Literatur & Natur im Nationalparkhaus Lobau

Am 13. September um 19 Uhr laden der Literaturkreis Podium und die MA 49-Forstamt und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien zu einer Lesung ins Nationalparkhaus in der Lobau ein. Unter dem Titel „Literatur & Natur“ präsentieren die AutorInnen Christl Greller, Patricia Brooks und Erich Schirhuber ihre sehr individuelle Sichtweise der Natur und zeigen wie vielseitig unsere Umgebung erlebbar ist. Die Bücher der drei AutorInnen sind bei der Lesung im Nationalparkhaus am Büchertisch erhältlich. Der Eintritt ist frei. Anmeldung erforderlich.

lobauhaus-lesung-kleiner

Lesungen im Nationalparkhaus Lobau (c) MA 49

Die Veranstaltungsreihe „Literatur & Natur“

Das neue Nationalparkhaus in seiner lichtdurchfluteten Großzügigkeit hatte es Christl Greller schon beim ersten Besuch angetan. Hier müsste man Lesungen machen können, in diesem bezaubernden Ambiente inmitten der Natur, dachte sie. Aber nicht nur wegen der Lage: Natur ist ja auch ein ständiges Thema der Dichtkunst. Seither ist Christl Greller mit Kolleginnen und Kollegen aus dem Literaturkreis Podium regelmäßig zu Gast.

Die gelungene Kombination aus Literatur und Natur lockt jedes Jahr viele Zuhörer in die Lobau. Heuer wird Christl Greller auch selbst wieder aus ihren Werken lesen, begleitet von Patricia Brooks und Erich Schirhuber.

Die literarischen Werke

Christl Greller rührt in ihrer Erzählung „Nachtwald“ an die dunklen Geheimnisse tiefer Wälder, deren Lebewesen nicht völlig bekannt oder erforscht sind. Sind Begegnungen mit ihnen Wahrheit – oder Halluzination, Traum?

Für Patricia Brooks ist Natur ein umfassender Begriff, er betrifft nicht nur Landschaft unter freiem Himmel, Pflanzen und Tierwelt. Es ist ein offenes System, dessen Teil auch der Mensch mit seiner Kultur ist. In seinen Gedichten erinnert schließlich Erich Schirhuber daran, dass die Natur, besonders der Wald, ein Ort des Schreckens war: dort lauerten Räuber, Faune, tollwütige Füchse und die Wilde Jagd. In der gezähmten Natur des Gartens kann man allerdings auch eine Ahnung davon bekommen…

Die AutorInnen der Veranstaltungsreihe „Literatur & Natur“

CHRISTL GRELLER wurde in Wien geboren. Nach Matura und zweijähriger Werbeakademie schrieb sie viele Jahre für die internationale Werbebranche. Doch der Wunsch nach eigenem Gestalten wurde immer größer, und 1995 vollzog sie den Schritt zum literarischen Schreiben. Entdeckt wurde sie vom Träger des österr. Staatspreises für Literatur, Wolfgang Bauer. Er sagt über Christl Greller :“In ihrem feinen, unprätentiösen Schreiben spielt vieles zugleich, was Literatur ausmacht: die Geschichte in der Nicht-Geschichte, die Krimi-Spannung in der Beobachtung…, der scheinbar angepeilte Plot, der sich überraschenderweise in nichts auflöst und somit zum Kunstplot wird, psychologische Perfektion, die sich mit abstrakter Ästhetik verträgt.“

Seit 1995 als Dichterin tätig, ist sie inzwischen mit 5 Lyrikbänden, 2 Büchern mit Erzählungen und 1 Roman in Erscheinung getreten. Weiters erschienen Beiträge in unzähligen Anthologien, in österreichischen, rumänischen, südtiroler, ungarischen, deutschen, britischen und belgischen Literaturzeitschriften, im Hörfunk und im Internet. Ihre Arbeit wurde mit mehreren, z.T. internationalen Preisen gewürdigt. Christl Greller hält viele Lesungen und ist u.a. auch die Initiatorin der Veranstaltungsreihe „Literatur & Natur“, einer Kooperation von Literaturkreis Podium mit der MA 49-Forstamt und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien.

PATRICIA BROOKS geb. 1957 in Wien. Autorin, Mitglied des Literaturkreises Podium und der Grazer Autorinnen/Autorenversammlung (GAV). Zuletzt erschienen: „Garten der Geschwister“ Roman, Molden 2006. „Das literarische Sprachlabor“, Workshopkonzepte für den Deutsch-Unterricht, Hrsg. Stefan Krist, Patricia Brooks, Günter Vallaster, Praesens Verlag, Wien 2009. „Stella und der Koch“, Hörspiel -produziert ORF – 2010. „Sound of sushi“ interdisziplinäre Performance, Text: Patricia Brooks / Ton: Veronika Meyer – Rauchsalon, März 2010.

ERICH SCHIRHUBER geb. 1955 in Wien, studierte Germanistik. Lektoratsleiter der Büchereien Wien. Vorstandsmitglied bei“Podium Neulengbach“ und ÖDA. Zahlreiche Veröffentlichungen in Zeitungen, Zeitschriften und Anthologien in Österreich, Deutschland, der Schweiz, Belgien und – in Übersetzung – Italien und Ungarn, Beiträge in ORF und RAI. Lyrikbände: Die Pfeife geputzt; Wien 1995. de anterln fan diaknschanzbark. Dialektgedichte; Krems 1996. versuche zu heimaten; Krems 2000. Zum Beispiel im Süden. Lyrische Texte aus Europa; Mödling 2010. Im Herbst fast weiß. Lyrische Texte; Mödling 2011.

o Infos unter: www.wald.wien.at und www.greller.at
o Lesung „Literatur & Natur“
o Patricia Brooks, Christl Greller, Erich Schirhuber vom Literaturkreis Podium
o Wann: 13. September 2011, 19 Uhr
o Wo: nationalparkhaus wien-lobAU, 1220 Wien, Dechantweg 8
o Anmeldung unter: 01/4000/49495 (Mi-So 10 bis 18 Uhr)

Kategorien