folge uns auf Facebook!

Erkämpfter Sieg gegen UWW/1U – WW/1 Red Devils vs. DC Timberwolves (20.10)

D.C: Timberwolves bezwingen Final-Four-Mitanwärter UWW/1 am Donnerstag auswärts mit 73:64 und gewinnen auch ihr viertes Landesliga-Spiel.
Gegen einen äußerst aggressiven Gegner tun sich die Wölfe zu Beginn schwer, vor allem in der Offensive ist es schwer verdauliche Kost. Die Viertelergebnisse vor der Pause: 8:10 bzw. 16:21. Ganze zwei von 15 Würfen außerhalb von vier Metern finden in der ersten Hälfte ihr Ziel – was kein Zufall ist, denn die meisten von ihnen sind schlecht vorbereitet. Dazu gesellen sich gleich zwölf Ballverluste.timberwolves-24-10

Nach Seitenwechsel und deutlichen Worten in der Kabine gehen die Timberwolves ganz anders zu Werke. Der Rückstand wächst zwar zwischendurch auf neun Punkte an, aber der Charakter des Spiels hat sich längst verändert, das Wolfsrudel tritt plötzlich viel tougher auf. Die Differenz wird mehrmals auf einen Zähler verringert, doch UWW hat im Angriff seinen Rhythmus gefunden und geht mit einem 50:47-Vorsprung in das Schlussviertel.

Hier starten die Wolves zwar schlecht (51:59 nach 33 Minuten), doch danach werden sie für ihre starke kämpferische Leistung nach der Pause belohnt. Über sechs Minuten wird ein 20:2-Run auf 71:61 hingelegt, zu dem Pavle Baresic drei Dreier beisteuert.

In der zweiten Hälfte erzielen die Wolves mehr als doppelt so viele Punkte als in der ersten (49:24). Neben der intensiveren Gangart und positiven Kommunikation des gesamten Teams sind vor allem die Reboundarbeit von Paul Eder sowie die Leistungen des (erst seit fünf Tagen) 16-jährigen Jakob Pöltl (in seinem ersten Landesliga-Spiel gleich Topscorer, besonders erfreulich die Akzente als Außenspieler) und des 17-jährigen Flo Trappl (macht mit seiner überragenden Defense am Ende den Umschwung perfekt) die Schlüssel zum Sieg. Das Bewusstsein, ein echtes „Unspiel“ durch simple Willenskraft so drehen zu können, sollte für den weiteren Saisonverlauf eine wertvolle Erfahrung sein.

Landesliga, Gruppe A, 4. Spiel, Donnerstag, Längenfeldgasse:

UWW/1 Red Devils – D.C. Timberwolves/3 64:73 (10:8, 31:24, 50:47)

Timberwolves: Pöltl 14 (6 Reb), Baresic 13 (4 Stl, 3 Ast), Eder 8 (11 Reb), Roth 7, Flo Trappl 7, Philipp Aigner 6, Strahberger 6, Lukas Trappl 4 (3 Stl), Lukas Aigner 4, Soldo 4, Hochmuth

UWW/1: Haller 11, Schachermeier 10, Schwarzendorfer 9, Mansky 8, Lezenic 6, Miac 5, Kowarsch 4, Macho 4, Kopka 3, Stolz 2, Fleckl 2

Kategorien
Veranstaltungen
Wir machen Seestadt! Marktplatz der Initiativen
Alle Artikel Artikel Startseite Events Seestadt Aspern
Maria-Trapp-Platz, 1220 Wien