folge uns auf Facebook!

Austria Center Vienna kurbelt Wirtschaft kräftig an

Internationale Topkongresse bringen heuer voraussichtlich über 220.000 Nächtigungen für Wien =

 Einen anhaltenden Kongressboom verzeichnet das Austria Center Vienna ACV. Nach zehn Großkongressen im Vorjahr stehen 2012 neuerlich sieben internationale Topkongresse ins Haus. Mit rund 61.000 erwarteten Teilnehmern und mehr als 223.000 Nächtigungen werden die Zahlen aus 2011 (rund 56.000 Gäste und rund 200.000 Nächtigungen) weit übertroffen. Der Beitrag zum österreichischen BIP beträgt heuer allein aus den genannten Kongressen voraussichtlich rund 156 Mio Euro.Die drei größten Gästebringer sind der Radiologenkongress ECR mit 19.000, der Onkologenkongress ESMO mit 12.000 und der Geologenkongress EGU mit 10.000 erwarteten Teilnehmern. Rund 8.000 Gäste werden zum Kongress der Neuro-Psychopharmakologen ECNP anreisen. Weitere 6.000 Gäste bringt der Brustkrebskongress EBBC nach Wien. 4.000 Allgemeinmediziner reisen zum WONCA-Europe-Kongress an. Rund 2.000 Experten widmen sich beim EWMA-Kongress dem Thema Wundbehandlung.

Den Start macht auch heuer wieder der Stammgast ECR (European Congress of Radiology), der vom 1. bis 5. März im ACV tagt. Darüber hinaus hat der ECR das ACV auch für die kommenden Jahre fix gebucht und bleibt damit Wien auch künftig treu. „Allein die Europäischen Radiologen bringen fast 70.000 Nächtigungen und eine Umwegrentabilität von rund 48,6 Mio Euro. Die Zahlen zeigen, dass das Austria Center Vienna ein wichtiger Wirtschaftsfaktor ist“, erläutert ACV-Vorstand Thomas Rupperti.

Als neuen Kunden können Thomas Rupperti und sein Team heuer die EBCC (European Breast Cancer Conference) begrüßen, die vom 21. bis 24. März im ACV stattfindet. Auf diese internationale Konferenz folgt mit dem Geologen-Kongress EGU vom 22. bis 27. April ein weiterer Stammgast. Neu ist dagegen der EWMA-Kongress, der vom 23. bis 25. Mai tagt. Zusammen bringen diese drei Kongresse 18.000 Besucher, mehr als 66.000 Nächtigungen und einen BIP-Beitrag von über 46 Mio Euro.

APA_Auftrag-vorlage

Kongressrad dreht sich zugunsten des ACV

Wieder nach Wien und ins Austria Center Vienna zurückgekehrt sind mit dem Europäischen Kongress für Allgemeinmedizin (WONCA Europe), ESMO (European Society of Medical Oncology) und ECNP (European College of Neuro-Psychopharmacology) drei weiterer Großkunden. Zum WONCA-Europe-Kongress, der nach zwölf Jahren erstmals wieder im ACV tagt, werden vom 4. bis 7. Juli rund 4.000 Allgemein- und Familienmediziner erwartet. Das bedeutet rund 14.600 zusätzliche Nächtigungen und einen erwarteten BIP-Beitrag von mehr als 10 Mio Euro.

Der Onkologenkongress ESMO tagt ebenfalls nach mehreren Jahren wieder im ACV und bringt vom 28. September bis 2. Oktober rund 12.000 Besucher und damit mehr als 44.000 Nächtigungen und einen voraussichtlichen BIP-Beitrag von rund 30, 7 Mio Euro. Den Abschluss bildet der Kongress der ECNP (European College of Neuro-Psychopharmacology) vom 13. bis 17. Oktober. 8.000 Neuro-Psychopharmakologen werden sich dabei in Wien versammeln, was umgelegt mehr als 29.300 Nächtigungen und rund 20,4 Mio Euro Beitrag zum BIP bedeutet. Auch dieser Kongress kehrt nach 2007 erstmals wieder ins ACV zurück.

„Wir matchen uns hier mit Wettbewerbern wie Paris und Barcelona. Umso erfreulicher ist es, dass wir ein fixer Bestandteil des Destinationsrades geworden sind. So liegt uns beispielsweise für den ECNP bereits für 2016 eine weitere Reservierung vor“, berichtet ACV-Vorstand Rupperti.

Neben den Großkongressen ist das ACV auch für kleinere Kongresse mit weniger als 1.000 Teilnehmern sowie für Firmenveranstaltungen gut gebucht. Die Bandbreite reicht hier von Jahreshauptversammlungen über Kundenevents bis hin zu internationalen Mitarbeiterveranstaltungen und Wettbewerben.

*Basis: Wiener Tagungsstatistik 2010

(c) Bild

  • Fotograf: APA Auftragsgrafik/ACV
  • Fotocredit: APA Auftragsgrafik/ACV
  • Ort: Österreich / Wien

Über das ACV

Das Austria Center Vienna ACV ist mit einer Ausstellungsfläche von derzeit rund 22.000 m2 Österreichs größtes Kongresszentrum und gehört zu den Top-Playern im internationalen Kongresswesen. Eröffnet im Jahr 1987 bietet das ACV heute nach umfassenden Modernisierungsmaßnahmen 17 Säle auf vier Ebenen mit einer Gesamtkapazität von insgesamt 10.200 Sitzplätzen. Das Fassungsvermögen der mit modernster Veranstaltungstechnik ausgestatteten Räumlichkeiten reicht von 100 bis 4.200 Personen. Mobile Trennwände ermöglichen höchste Flexibilität, der Hauscaterer Food affairs sorgt mit innovativen kulinarischen Konzepten für das leibliche Wohl der Gäste. Einen weiteren Vorteil bietet die äußerst verkehrsgünstige Lage direkt an der U1 Station Kaisermühlen/Vienna International Center sowie an der Donauuferautobahn. Betreiberin des ACV ist die IAKW AG unter der Leitung von Vorstand Thomas Rupperti.

Web: www.acv.at

Kategorien
Veranstaltungen
Wir machen Seestadt! Marktplatz der Initiativen
Alle Artikel Artikel Startseite Events Seestadt Aspern
Maria-Trapp-Platz, 1220 Wien