Sep 202011
 

Pressemitteilung der FPÖ: Wien (OTS) – Knapp ein Jahr der neuen Periode in der Donaustädter Bezirksvertretung ist ins Land gegangen, so dass nun Zwischenbilanz gezogen werden kann. Der FPÖ-Klub mit 19 Mitgliedern hat mit Abstand die meisten Anträge und Anfragen eingebracht, die SPÖ mit satten 30 Mandataren ist Stockletzter, berichtet FPÖ-BvStv. Werner Hammer. Auch in Sachen Wortmeldungen zeigten sich SPÖ, ÖVP und Grüne zumeist eher zurückhaltend bis verschlossen. hammer

Leistungsbilanz nach 4 Bezirksvertretungssitzungen:

Anträge und Resolutionen:

1. FPÖ: 179
2. Grüne: 79
3. ÖVP: 69
4. SPÖ 63

Anfragen:

1. FPÖ: 20
2. Grüne: 7
3. ÖVP: 0
4. SPÖ: 0

Diese für SPÖ, ÖVP und Grüne äußerst unangenehme Schieflage fand auch in der letzten Bezirksvertretungssitzung ihre Fortsetzung, wo 102 Reden der 19 FPÖ-Bezirksräte insgesamt 98 Wortmeldungen der übrigen 41 Mandatare gegenüberstanden, wobei hier freundlicher Weise die aus genau einem Satz bestehenden Zuweisungsbeantragungen mitgezählt wurden. Im Wissen, dass die Dunkelheit des herbstens früher hereinbricht, hoffen wir im Interesse der Donaustädter Steuerzahler, dass bei der nächsten BV-Sitzung am Abend eventuell auch der Faule fleißig wird, so Hammer.

donaustadtecho
Author: donaustadtecho

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.