Jun 142012
 

SP Rathausclubaussendung: Unglaubliche verbale Entgleisung von FP-Mölzer
“Eine unglaubliche verbale Entgleisung leistete sich der FPÖ-Abgeordnete Andreas Mölzer in seinem Gastkommentar zur Causa Martin Graf in der Tageszeitung “Die Presse” vom 11. Juni 2012″, kommentiert der Donaustädter Bezirksvorsteher Norbert Scheed heute entsprechende Äußerungen Mölzers.

scheed-norbert

Bezirksvorsteher Norbert Scheed

Mölzer bezeichnete die Donaustadt als “bizarres gesellschaftliches Biotop” und unterstellte der Donaustädter Bevölkerung Ungeheurerliches. “Die Donaustadt habe ja bekanntlich so ihre Untiefen. Kinderverzahrer und Witwentröster, Erbschleicher und Taschelzieher, halbseidene Hutschen-Schleuderer, naive Mädels und lustige Witwen”, seien die Donaustädter, zitierte Scheed entsprechende Äußerungen des FPÖ-Abgeordneten. Das sei ungeheuerlich und eine Beleidigung der Donaustadt und ihrer EinwohnerInnen.

“In unserem schönen Bezirk leben ehrliche, aufrechte und tolerante BürgerInnen sehr gerne und gut zusammen. Durch derartige, letztklassige Äußerungen orte ich die einzigen “Untiefen” bei der FPÖ selbst. Ich fordere diese deshalb dazu auf, sich bei allen DonaustädterInnen zu entschuldigen”, so Scheed abschließend.

Link zum Beitrag von Andreas Mölzer:

http://diepresse.com/home/meinung/gastkommentar/764549/Der-Fall-Martin-Graf-oder_Das-grosse-Grauen-vor-den-Blauen

donaustadtecho
Author: donaustadtecho

  One Response to “BV-Scheed: FPÖ beleidigt Donaustädter Bevölkerung!”

  1. Ich gebe Norbert Scheed vollkommen recht das Mölzer sich bei uns Donaustädtern entschuldigen sollte!
    Was ich nicht verstehe das einige Donaustädter diese blauen noch immer wählen?
    Hoffentlich geht euch mal der Knopf auf.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.