Spatenstich für HOERBIGER Neubau in der Seestadt Wien Aspern

Spatenstich für HOERBIGER Neubau in der Seestadt Wien Aspern
Weltkonzern setzt auf Top Umfeld im Wettbewerb um die besten Köpfe und fördert junge Talente

In Anwesenheit des Bauherrn sowie der Vizebürgermeisterin der Stadt Wien, Renate Brauner, des Bezirksvorstehers Wien 22, Norbert Scheed, und von Vertretern der wien 3420 Aspern Development AG fand am 30. Juni 2014 der Spatenstich für den neuen HOERBIGER Standort in Wien Aspern statt.Mit dem Spatenstich am neuen Standort Wien-Aspern hat Dr. Martin Komischke, CEO und Vorsitzender der Konzernleitung der HOERBIGER Holding AG, heute Vormittag in Anwesenheit von Vizebürgermeisterin Renate Brauner und Bezirksvorsteher Norbert Scheed offiziell die Bauarbeiten für das 45 Millionen Euro-Projekt eingeleitet. Der Schweizer Konzern setzt mit mehr als 500 Arbeitsplätzen in Produktion und Verwaltung den ersten Industrie-Schwerpunkt in der Seestadt.

„Mit unserem Neubauprojekt in der Seestadt bekennen wir uns ausdrücklich zum Standort Wien“, so Dr. Martin Komischke. „Mit einem attraktiven Arbeitsumfeld und sehr guten Karriereperspektiven setzen wir ein klares Zeichen, um hochqualifizierte Arbeitskräfte und Talente in der Stadt zu halten.“

5_MartinKomischke_HOERBIGER_CopyrightHOERBIGER

Dr. Martin Komischke, HOERBIGER Holding AG, CEO und Vorsitzender der Konzernleitung (c) Hoerbiger

HOERBIGER Wien Aspern_CopyrighrHOERBIGER_querkraftarchitekten

HOERBIGER Wien Aspern (c) HOERBIGER / querkraftarchitekten

1_Spatentstich_HOERBIGER_Copyright_HOERBIGER_3

v.l.n.r.: DI Jakob Dunkl, querkraft architekten; DI Johann Hipfl, HOERBIGER; DI Claudia Nutz, Wien 3420 Aspern Development; Norbert Scheed, Bezirksvorsteher Wien 22; Mag. Renate Brauner, Vizebürgermeisterin Stadt Wien; Christiana Hörbiger, Vizepräsidentin des Stiftungsrates von HOERBIGER; Dr. Martin Komischke, HOERBIGER; Dr. Gerd Unterburg, HOERBIGER Verwaltungsrat (c) Hoerbiger

Die besten Köpfe für den Standort

Der neue Produktions- und Verwaltungskomplex wird mit seiner campusähnlichen Atmosphäre insbesondere den Forschungs- und Innovationsgeist im Unternehmen fördern.

„HOERBIGER zeigt, dass wir mit unseren Visionen und Investitionen für die Seestadt den richtigen Weg eingeschlagen haben. Um Wien als Innovationsstandort weiter zu stärken, bauen wir unsere Bildungs- und Fortbildungsangebote laufend weiter aus und schaffen somit mit gut qualifizierten Arbeitskräften eine erfolgreiche Basis für Betriebe in der Stadt“, betont Vizebürgermeisterin Renate Brauner. „Industrie und Stadt Wien ziehen hier an einem Strang.“

Die Gebäudestrategie für den neuen HOERBIGER-Standort wurde bis ins Detail auf die Unternehmensstrategie abgestimmt. Ziel ist es, auch mit Architektur die besten Köpfe aus Entwicklung und Technik für das Unternehmen zu begeistern. „Hands & Brains“ des Unternehmens werden in dem 24.000 Quadratmeter großen Gebäude zu einem Innovations- und Produktionsstandort gebündelt. Bislang arbeiteten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in räumlich getrennten Unternehmenseinheiten, der HOERBIGER Kompressortechnik Holding GmbH auf der Donauplatte sowie der HOERBIGER Ventilwerke GmbH & Co KG in Simmering. 2016 wird der neue Standort eröffnet.

Impulse für Forschung und Entwicklung

In Forschung und Entwicklung arbeitet HOERBIGER seit Jahren eng
mit österreichischen Universitäten, insbesondere der Technischen Universität Wien, der Montanuniversität Leoben und der Johannes Kepler Universität Linz zusammen. „Auch diese Zusammenarbeit sowie die Möglichkeit, gut ausgebildete Talente unter den Absolventinnen und Absolventen dieser und anderer Schulen und Universitäten in Österreich zu finden, waren für HOERBIGER ausschlaggebend, um in den neuen Standort Wien Aspern rund 45 Millionen Euro zu investieren“, so Dr. Komischke.

Impulse für Forschung und Entwicklung verspricht darüber hinaus die unmittelbare Nachbarschaft des neuen HOERBIGER Standortes zum Technologiezentrum aspern IQ der Wirtschaftsagentur Wien. Dank der Forschungskompetenz des Instituts für Fertigungstechnik und Hochleistungslasertechnik der TU Wien, mit dem HOERBIGER eng zusammenarbeitet, werden hier innovative Lösungen entwickelt und erprobt. Gerhard Hirczi, Geschäftsführer der Wirtschaftsagentur Wien: „HOERBIGER ist ein weiterer gewichtiger Player für den Innovations-Hotspot der sich in der Seestadt entwickelt.“

„Mit der Ansiedelung des Weltkonzerns Hörbiger Holding in der Donaustadt wird die hohe Standortqualität des Bezirks unterstrichen“, unterstreicht auch Bezirksvorsteher Norbert Scheed die Wichtigkeit der Ansiedlung, „für die Donaustädter Bevölkerung bedeutet diese Ansiedelung von über 500 Arbeitsplätzen in der Seestadt Aspern ein noch größeres Angebot sowohl an Arbeits- als auch Ausbildungsplätzen innerhalb des Bezirks.“

Arbeiten und Wohnen in der Seestadt

Gleichzeitig mit der Fertigstellung des HOERBIGER-Standortes
werden in der Seestadt die ersten 2.600 von insgesamt rund 10.500 hochwertigen Wohnungen in modernen kleinteiligen Stadthäusern mit großzügigen Frei- und Grünräumen errichtet. Die ersten Seestädterinnen und Seestädter ziehen derzeit bereits ein.

Ein Bildungscampus der Stadt Wien mit einem Kindergarten und einer Ganztagsvolksschule öffnet mit dem Schuljahr 2015/16 direkt am Hannah-Arendt-Park seine Tore. Ein Bundesschulzentrum mit AHS und BHS wird ein Jahr später fertig. Insgesamt können im ersten Bildungsquartier der Seestadt rund 1.900 Kinder und Jugendliche von 0 bis 18 Jahren ihre Ausbildung durchlaufen.

„Das Arbeitsumfeld spielt im Wettstreit um die besten Köpfe eine immer entscheidendere Rolle“, so Karl Friedl, Geschäftsführer von M.O.O.CON. Das Beratungsunternehmen zeichnete für die funktionale Planung des Gebäudes im Einklang mit den strategischen Zielen von HOERBIGER verantwortlich. Aus dem von M.O.O.CON koordinierten Generalplanerwettbewerb ging querkraft Architekten als Sieger hervor, deren Entwurf nicht in einer klassischen Industriebau-Typologie zwischen Büro und Produktion unterscheidet, sondern alle Einheiten räumlich in Verbindung setzt.

Spatenstich-Feier

Redner (in Reihenfolge der Ansprachen):

  • Dr. Marcus Flubacher, HOERBIGER Holding AG, Präsident des Verwaltungsrates

Bilder:
Die Fotos zur Veranstaltung in hoher Auflösung stehen zum Download unter folgendem Link zur Verfügung: www.moo-con.com

Über HOERBIGER:
HOERBIGER ist weltweit in führender Position in den Geschäftsfeldern der Kompressortechnik, Antriebstechnik und Automatisierungstechnik tätig. 6.400 Mitarbeiter erzielten 2013 einen Umsatz von 1,05 Milliarden Euro. Die Marke HOERBIGER steht für performancebestimmende Komponenten in Kompressoren, Industriemotoren und Turbinen, in Automobilgetrieben sowie in vielfältigen Anwendungen im Maschinen- und Anlagenbau. Innovationen in attraktiven technologischen Marktnischen sind die Basis für Komponenten und Serviceleistungen mit hochwertigen Alleinstellungsmerkmalen und nachhaltigem Kundennutzen. Wir setzen Standards.

Kategorien