folge uns auf Facebook!

Wr. Gemeinderat – SP-Schubert: Wiener Öffis prägen und bewegen Stadtbild

„Wien ist weltweit die Stadt mit der höchstem Lebensqualität und dem höchsten Wohlstand und hat insbesondere umweltpolitisch viel erreicht“, betont die SPÖ-Gemeinderätin Ingrid Schubert bei der heutigen Aktuellen Stunde zum Thema Verkehr.schubert-ingrid-bild

Gr. Ingrid Schubert

„Der Bedarf an Mobilität wächst, gerade in der Großstadt sind nachhaltiges Denken und strategische Ziele in diesem Bereich unumstößlich, um die Lebensqualität für weitere Generationen zu sichern“, unterstreicht die Gemeinderätin weiter. Gezielte langjährige Investitionen der Stadt in den Öffentlichen Verkehr hätten sich damit bezahlt gemacht. „Die Thematik ist höchst brisant und wird uns noch in der Zukunft begleiten“, so Schubert.

120 Linien mit U-Bahnen, Autobussen und Straßenbahnen stünden den Wienerinnen und Wiener zur Verfügung. „Sie prägen nicht nur das Stadtbild, sondern halten die Stadt auch in Bewegung“, findet Schubert. Die Entwicklung der Fahrgastzahlen sei vor allem in den letzten Jahren stetig steigend. „Ein reibungsloser öffentlicher Personenverkehr entlaste die Straßen und sei Voraussetzung für ein schnelles Vorankommen und bildet die Basis für unweltpolitische Ziele.

Abschließend verwies die sozialdemokratische Landtagsabgeordnete und Gemeinderätin auf die „Modal-Split-Erhebung 1993-2011“, die das Umdenken im Individualverkehr deutlich belege. „Trotz steigender Individualmodalität ist der Anteil des PKWs um elf Prozent gesunken, der Anteil am öffentlichen Verkehr um acht und der Fahrradanteil um drei Prozent gestiegen“, so Schubert. Allein die 875 Millionen Fahrgäste bei den Wiener Linien 2011 sprechen schon eine sehr deutliche Sprache. Auch die im Oktober 2012 in Kraft getretene Parkraumregelung in den Bezirken 12-17 sei eine nachhaltige und notwendige umweltpolitische Maßnahme.

Kategorien