folge uns auf Facebook!

Wohnen und leben in der Donaustadt – höchste Lebensqualität zwischen Donau und Kaiserwasser

500 neue Wohnungen sollen auf dem Gelände des ehemaligen Cineplexx-Kinos entstehen und mit zusätzlichen attraktiven Angeboten den Standort an der Donau aufwerten.Die Bevölkerung in der Donaustadt hat sich seit den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts verdreifacht. Bis 2030 sollen 200.000 Menschen im flächenmäßig größten Bezirk Wiens wohnen. Um eine „Verhüttelung“ des 22. Bezirks zu vermeiden, große und zusammenhängende Grünflächen zu erhalten und dennoch Wien als Stadt weiter zu entwickeln, sind Wohnhochhäuser eine schöne Varainte. „Danube Flats greift die baulichen Themen von Kaisermühlen auf und wird dadurch kein Fremdkörper, sondern ein optisch unverzichtbarer Teil der Skyline sein“, erklärt der Bezirksvorsteher der Donaustadt, Norbert Scheed. Mit der Neugestaltung des Geländes wurden aber gleich mehrere Ziele verfolgt:

Mehrwert für die Bewohner von Kaisermühlen  
Viele Bewohner klagten etwa über einen Mangel an Einkaufsmöglichkeiten und weiterer Infrastruktur. Daher sollen in den Sockel des Gebäudes beispielsweise Nahversorger, ein Kindergarten, Cafés und Gasthäuser einziehen.
Eine Überplattung der Zufahrt zur Donauuferautobahn stiftet gleich doppelten Nutzen. Einerseits wird dadurch der Verkehrslärm reduziert, andererseits öffnet diese Platte für die Kaisermühlner erstmals den Weg zur neuen Donau. Direkt und barrierefrei.

Reichhaltige Verkehrsmöglichkeiten
Das Areal bietet einen direkten Zugang zur U-Bahn und zum Wiener Radwegenetz. Daher soll es auch eine großzügige Anzahl von Radabstellplätzen geben. Für Garagenplätze werden Ladestationen für Elektrofahrzeuge vorgesehen, Car-Sharing-Angebote runden das alternative Verkehrsangebot ab.

Mit dem Bau des 146m hohen Wohnhauses sowie der 3 kleineren Gebäude im Umfeld wird voraussichtlich 2014 begonnen. Die Fertigstellung der Wohnungen direkt an der Donau wird voraussichtlich 2016 sein. Danube Flats wird aus städtebaulicher Sicht das neue Tor in den Norden Wiens vollenden. Die linke Seite der Wagramer Straße zeigt die in dunkel gehaltene neue Bürolandschaft Wiens, auf der rechten Seite symbolisiert Danube Flats in weiß die neue Wohnkultur. „Moderne Urbanität zwischen Donau und Kaiserwasser mit viel Natur und das zehn Minuten vom Stephansdom entfernt. Das ist Wohnkultur auf höchstem Niveau. Danube Flats wird das stolze Wahrzeichen von Kaisermühlen sein“, freut sich Bezirksvorsteher Norbert Scheed über das Ergebnis des Architektur-Wettbewerbs, „und mit vielen neuen Angeboten auch die Lebensqualität jener, die schon in Kaisermühlen wohnen deutlich verbessern!“

Weitere Informationen zu diesem Projekt erhalten sie unter www.danubeflats.at

danubeflats-1

Visualisierungen: copyright project A01 architects

Andere Fotos (c) fotodienst/Katharina Schiffl
https://fotodienst.pressetext.com/album/3089

Kategorien