folge uns auf Facebook!

Tolle Leistung im Cup! D.C. Timberwolves vs. BC Vienna (Cup-Achtelfinale)

Die Danube-City Timberwolves verlieren das Wiener Derby im Achtelfinale des Chevrolet-Cups gegen den BC Vienna zwar mit 60:78 (31:28), dürfen sich aber über eine beeindruckende Leistung und ein gelungenes Basketball-Fest freuen. Anfang des dritten Viertels beträgt der Vorsprung sogar acht Punkte.

timberwolves-spieler

Timberwolves (c) timberwolves

Die ersten Minuten im Wiener Derby verlaufen in der praktisch vollen Theodor-Kramer-Halle ausgeglichen, obwohl die Starting Fives vermeintlich ungleiche Duelle bringen: So verteidigt der noch 15-jährige Jakob Pöltl Ex-Euroleague-Spieler Zarko Rakocevic, der 17-jährige Florian Trappl trifft auf Ex-Deutschland-Legionär Dragan Miletic. Bis zum Viertelende kann sich der BC (ohne den angeschlagenen Francois) dank guter Defense auf 9:19 absetzen. Im zweiten Abschnitt spielen jedoch die Timberwolves (ohne Springer, Saukel, Wittmann, Bukor) groß auf, während der Angriff des BC Vienna völlig ins Stocken gerät. Mit einem 11:0-Run geht der Außenseiter, angeführt von Pavle Baresic und Chris Gangl, mit 25:23 in Führung und liegt zur Halbzeit mit 31:28 vorne. Bereits vor der Pause bekommt auch der 16-jährige Marko Soldo Einsatzzeit.

Nach Seitenwechsel erhöhen die Wölfe sogar auf 36:28 und vergeben zwei Freiwurfversuche. Danach nimmt Stjepan Stazic das Heft in die Hand und führt sein Team zu einem 13:1-Lauf auf 37:41. Die Timberwolves können Stazic weiter nicht halten und gehen mit einem 45:57-Rückstand in das Schlussviertel. Dort zieht der BC auf 66:45 davon, die Wolves verkürzen in der 34. Minute nochmals auf 51:66. Erst als das Spiel beim Stand von 53:76 in der 37. Minute endgültig entschieden ist, verlässt Stazic das Parkett und die Wölfe können die Differenz wieder auf unter 20 Punkte verringern.

„Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft und auch auf die zahlreichen Fans, die für eine tolle Stimmung gesorgt haben. Sowohl die Routiniers, als auch die Youngsters haben eine starke Leistung geboten. Schade, dass wir es im dritten Viertel verabsäumt haben, die Partie etwas länger offen zu halten“, resümiert Wolves-Coach Hubert Schmidt.

Chevrolet-Cup, Achtelfinale, Freitag, Theodor-Kramer-Straße:

D.C. Timberwolves – BC Vienna 60:78 (9:19, 31:28, 45:57)

Timberwolves: Pavle Baresic 14, Christoph Gangl 11 (8 Reb), Paul Eder 8 (4 Reb), Jakob Pöltl 6 (5 Reb), Hannes Obermann 6 (3 Ast), Lukas Trappl 6, Philipp Aigner 4, Florian Trappl 2, Harald Strahberger 2, David Roth 1, Marko Soldo, Lukas Aigner

BC Vienna: Stazic 37 (27 nach der Pause), Rakocevic 11, Tripkovic 9, Hasenburger 6, Miletic 3, Najdanovic 3, Kracun 3, Gaspar 2, Djurovic 2, Csar 2

 

Kategorien
Veranstaltungen
Wir machen Seestadt! Marktplatz der Initiativen
Alle Artikel Artikel Startseite Events Seestadt Aspern
Maria-Trapp-Platz, 1220 Wien