folge uns auf Facebook!

Spargelstände in der Donaustadt- Markamt kontrolliert

Wien (OTS) – Bereits in wenigen Tagen wird der erste heimische Spargel gestochen und auf den Wiener Märkten zum Kauf angeboten. Auch an zahlreichen Straßenverkaufsständen wird das begehrte und gesunde Gemüse häufig angepriesen. Das Wiener Marktamt als Lebensmittelkontrollbehörde überprüft in der Spargelsaison, ob Spargel, der als heimische Ware feilgeboten wird, auch tatsächlich aus Österreich stammt. Ebenso achten die KontrollorInnen auf die Frische der Ware.  Die MitarbeiterInnen des Marktamtes lassen sich von den StandlerInnen Rechnungen vorlegen, aus denen die Herkunft des Produktes hervorgeht und entnehmen amtliche Proben, die an Labors weitergeleitet werden. Sollte ein falsches Herkunftsland angeschrieben sein, müssen die StandbetreiberInnen mit einer teuren Anzeige rechnen.

KonsumentInnenschutzstadträtin Sandra Frauenberger: „Lebensmittelsicherheit wird in Wien groß geschrieben. Strenge Kontrollen garantieren hohe Qualität – vom Acker bis zum Standl. Und wer sich für saisonale und regionale Produkte entscheidet, tut sich und seinem Körper etwas Gutes und stärkt die lokale Wirtschaft.“

Erntefrischer Spargel zerspringt wie Glas!

Wie können sich KonsumentInnen vor überlagertem Spargel schützen? Vor dem Kauf sollte auf saftige Anschnittstellen und eventuellen Wurmbefall geachtet werden. Frischer Spargel gibt „quietschende Töne“ von sich, wenn man ihn aneinander reibt. Erntefrischer Spargel zerspringt zudem wie Glas, wenn man ihn auf einen harten Boden fallen lässt.

Spargel war übrigens bereits im alten Ägypten bekannt. Unter Pharao Echnaton wurde er sogar zur Götterspeise ernannt und im alten Rom gab es die ersten schriftlichen Anweisungen für den Spargelbau.

Kalorienarm und entwässernd

Von Natur aus ist Spargel grün gefärbt, erst im 18. Jahrhundert war die Geburtsstunde des hellen Spargels, auch „Bleichspargel“ genannt. Das Gemüse ist ausgesprochen kalorienarm, enthält viel Vitamin C und wirkt entwässernd.

Nährere Informationen gibt es bei der kostenlosen Lebensmittel-Hotline unter der Wiener Telefonnumer 4000-8090. Die Hotline ist Montag bis Freitag zwischen 9 und 18 Uhr, Samstag zwischen 9 und 17 Uhr und Sonntag zwischen 9 und 15 Uhr besetzt. (Schluss) lac

Kategorien