folge uns auf Facebook!

Sima: „Urlaub mitten in Wien“ – Saisonstart auf der Donauinsel

Der Sommer kann kommen! Wozu wegfahren? Wien hat mit der Donauinsel ein einzigartiges Freizeit- und Erholungsgebiet mitten in der Stadt. Kulinarische Vielfalt, mediterranes Flair und Party direkt am Wasser: Am 6. Mai startet die „Sunken City“ mit dem traditionellen Hafenfest in die Saison.

„Ich freue mich, den Wienern ein solch schönes Freizeitparadies auf der Donauinsel bieten zu können“, betont Umweltstadträtin Ulli Sima. Nur wenige Minuten vom Stadtzentrum entfernt, bei der Reichsbrücke unterhalb des Leuchtturms, lockt das Angebot der „Sunken City“. „Entweder den Tag stimmungsvoll ausklingen lassen oder laue Sommernächte durchtanzen – alles ist möglich“, sagt Geschäftsführer Karl Hofbauer.

Schwimmende Bars und Bootsfahrten im Mondschein

Von elf bis vier Uhr früh verwöhnen die Gastronomen mit nationalen und internationalen Spezialitäten, ausgesuchten Weinen oder karibischen Cocktails – auch bei Schlechtwetter, denn viele Lokale sind überdacht. Besondere Highlights sind die schwimmenden Bars und Night Clubs, Restaurants und Lounges. Und wer Lust auf eine romantische Bootsfahrt bekommt: Tret- und Elektroboote stehen bis Mitternacht für eine Ausfahrt bereit.
Gaukler, Künstler und Tänzer beim großen Hafenfest
„Sommer Ahoi“ – unter diesem Motto startet die Freizeitoase am 6. Mai in die Saison. „Gefeiert wird nach Art der Matrosen“, verrät Hofbauer. „Gaukler, Kleinkünstler, Live-Musik und Samba-Tänzer heizen die Stimmung mächtig an – und das in einer Kulisse zwischen Schatztruhen, Fischernetzen und Rumfässern.“ Bis vier Uhr früh kann bei freiem Eintritt gefeiert werden.

Showtime das ganze Jahr über
Von da an ist die „Sunken City“ den ganzen Sommer über Veranstaltungsort für eine Reihe von sportlichen Attraktionen, Festen und Live-Events. Das Repertoire reicht von Special-DJ-Partys, Live Acts mit Blues, Boogie und Rock’n Roll Legenden, Country & Folk, Pop, Evergreens, Mariachi, lateinamerikanischer Live Musik & Show bis hin zu regelmäßigen Tanzworkshops und Salsa Kursen mit Tanzlehrern aus Lateinamerika.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Das Areal auf der Donauinsel ist leicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen, wie der U1 (Station Donauinsel). Für Nachtschwärmer ideal ist der 24-Stunden Betrieb vor Samstagen, Sonn-und Feiertagen, eine NightLine Haltestelle befindet sich beim Aufgang zur Reichsbrücke, gleich oberhalb des Leuchtturms, dem Wahrzeichen der „Sunken City“.

www.donauinsel.at

Kategorien