folge uns auf Facebook!

Sima und Oxonitsch: Das war der „Wald der jungen WienerInnen“ 2013

tausende Kinder und Erwachsene kamen am Samstag in die Seefelderstraße in Donaustadt, um mit 10.000 Bäumen und Sträuchern einen neuen Wald zu pflanzen
„Gemeinsam Bäume einsetzen macht Spaß, auch heuer kamen wieder tausende junge Helferinnen und Helfer. Auf diese Weise haben wir in verschiedenen Randbezirken Wiens schon viele kleine Wäldchen geschaffen, die als Grünoasen letztlich allen Stadtbewohnerinnen und -bewohnern zugutekommen“, freute sich Umweltstadträtin Ulli Sima.

„Durch diese Kooperation von wienXtra und dem Forstamt wurden in den vergangenen 28 Jahren in ganz Wien bereits über 300.000 Bäume und Sträucher gepflanzt und fast 60 Hektar Jungwald geschaffen. Ich freue mich, dass auch dieses Jahr wieder so viele WienerInnen unserer Einladung gefolgt sind und diesen wunderschönen Herbsttag gemeinsam an der frischen Luft verbracht haben“, so Jugendstadtrat Christian Oxonitsch.

20131020_05

Die frisch bepflanzte Fläche bei der Seefelderstraße im 22. Bezirk ist 1,5 Hektar groß. (c) VOTAVA / PID

10.000 Jungpflanzen auf 1,5 Hektar Fläche

Der „Wald der jungen WienerInnen“ ist eine große Aufforstungsaktion, die zugleich als stimmungsvolles Herbstfest gefeiert wird. Tausende heimische Jungpflanzen, wie Eiche, Esche, Linde, Ahorn, Wildobstbäume- und sträucher wurden gepflanzt, um Wien noch lebenswerter zu machen. Die Fläche bei der Seefelderstraße im 22. Bezirk, die dieses Jahr für die Aktion ausgewählt wurde, ist 1,5 Hektar groß, das entspricht etwa einer Größe von drei Fußballfeldern.

Kategorien