folge uns auf Facebook!

Polizeiinfo: Wiener Polizei rettet 70-jährigen Mann der sich in der Lobau verirrt hatte

Gestern (27.3.2014) gegen 18.00 Uhr alarmierte der Schwiegersohn eines 70-jährigen demenzkranken Mannes die Polizei, da sein Schwiegervater seit 10.00 Uhr mit dem Fahrrad vermutlich in der Lobau unterwegs ist. Er sei lediglich mit kurzer Hose und Weste bekleidet und die Familie mache sich große Sorgen. Die Beamten konnten den 70-Jährigen zwar per Handy erreichen, doch der verwirrte Mann konnte ihnen keine näheren Anhaltspunkte bekannt geben, wo er sich gerade befindet. Die eingesetzten Polizisten (Beamte des Stadtpolizeikommandos Donaustadt und der Polizeidiensthundeabteilung) standen ab diesem Zeitpunkt ständig in Kontakt mit dem Verzweifelten und redeten ihm gut zu. Aufgrund der vagen Angaben wurde sofort eine großräumige Sofortfahndung im Bereich der Donau Auen eingeleitet. Unter anderem war auch der Polizeihubschrauber „FLIR“ im Einsatz, der schließlich den 70-Jährigen um 23.40 Uhr via Wärmebildkamera orten und die am Boden anwesenden Einsatzkräfte rasch zum verirrten Mann lotsen konnte. Der Mann wurde fünf Minuten später nächst der Dechantlacke abseits eines kleinen Trampelpfades bereits stark unterkühlt vorgefunden. Der 70-Jährige wurde von der Wiener Berufsrettung vor Ort erstversorgt und zu seiner Familie zurückgebracht.

20140317-081236.jpg

Kategorien
Veranstaltungen
Bundesfeuerwehrjugendleistungsbewerb (BFJLB) am 24. und 25. August 2018
from to
ical Google outlook
Alle Artikel Artikel Startseite Events