folge uns auf Facebook!

Polgarstraße im Bundesfinale

LANDESFINALTAG der UNIQA MädchenfußballLIGA für das Bundesland WIEN
WFV Anlage HIRSCHSTETTEN
Zittersieg für Langzeitsieger

Am Mädchenfußball-Finaltag des Bundeslandes Wien nahmen die besten 8 Mannschaften teil. Diese setzten sich aus dem gesamten Teilnehmerfeld von 28 Mannschaften durch. In zwei klaren Semifinalen trafen die beiden Favoriten das BG Billrothstraße und BRG Polgarstraße aufeinander.

Billroth gewann klar gegen Hadersdorf mit 5:0 und auch die Polgar hatte wenig Mühe gegen die Ödenburger – 9:0-Sieg. Im Spiel um Platz drei setzte sich Hadersdorf mit 2:0 gegen die Ödenburger durch.

Wie im letzten Jahr standen sich die beiden Großen in Mädchenschulfußball gegenüber. Im großen Finale übernahmen die Mädels aus dem 22. die Initiative und drückten die Billroth in die eigene Hälfte zurück. Im Konter kam die Billrothstraße fast zum 1:0, doch Torfrau Doris Zeiner rettete im Nachfassen auf der Linie. Aus einer Unachtsamkeit liefen die Polgargirls in einen Gegenangriff, den die Schülerinnen aus dem 19. Bezirk souverän in der achten Minute zur 1:0-Führung nutzten. An diesem Tag war das Glück auf Seiten der Polgargirls. Denn schon eine Minute später folgte der Ausgleich durch Auswahlspielerin Nadine Merinsky. In der 11. Minute gab es Eckball für die Billroth. Dieser wurde abgewehrt und mit dem Abschlag entstand plötzlich eine Konterchance für Alisa Haydn. Sie lief alleine auf die mehr als ausgezeichnete Torfrau zu und spitzelte den Ball irgendwie an Kruse vorbei zum 2:1 – das war auch der Pausenstand.

pr-polgar-wien-lf15

Das siegreiche Team des Polgargymnasiums verteidigte beim UNIQA MädchenfußballLIGA-Landesfinale den Titel zum siebenten Mal gegen das BG 19 Billrothstraße und fährt zu den Bundesmeisterschaften nach Salzburg vom 22. bis 25. Juni. (c) Hannes Winkler

Im zweiten Abschnitt war ein es ein Kampf auf Biegen und Brechen. Die Polgar versuchte die Entscheidung herbeizuführen, doch Kruse hielt alles. Mit der Fortdauer des Spiels riskierte die Billrothstraße mehr und scheiterte einmal mit einem guten Weitschuss Laura Polz. Die Kräfte verließen die Mädels, trotzdem ging es hin und her. Die Polgargirls schossen den Ball blind ins Out. Die Gegnerinnen kamen nach harten Zweikämpfen zu Fall und benötigten eine Verletzungspause. Zwei Minuten vor dem Ende lief Leonie Wojtas alleine auf Kruse, aber sie schaffte nicht das entscheidende 3:1, da Kruse wieder bravourös hielt. Durch die Verletzungsunterbrechungen folgte für die Polgargirls der erlösende Schlusspfiff erst nach zwei Minuten Nachspielzeit. Danach brachen alle Mädels beider Teams in emotionalen Tränen aus.

 

Von 22. bis 25. Juni 2015 fährt nun die Polgargirls zu den 7. Bundesmeisterschaften der UNIQA MädchenfußballLIGA nach Salzburg.

Dass es in Wien schwer ist, mit dem Polgargymnasium mitzuhalten, darf kein Wunder sein. Der Wiener Fußballverband kooperiert mit der Polgarstraße und neben den besten Spielerinnen Wiens werden viele Talente zu Vereinen gebracht. WFV-Trainer Piringer sucht schon in der Miniliga (www.miniliga.at) die Talente von morgen.

Damit vertritt die Polgarstraße Wien zum bereits siebenten Mal beim Bundesfinale in Salzburg.

 

Die Vertreter des Hauptsponsor UNIQA sowie WFV-Präsident Robert Sedlacek, und der sportliche Leiter Tilo Morbitzer waren angetan von den Leistungen aller Mädchenteams und wünschen dem Landessieger viel Glück für die Bundesmeisterschaft von 22.-25. Juni in Salzburg.

 

Betreuer Mag. Karlheinz Piringer erleichtet: „Es war ein hartes Stück Arbeit. Die Billrothstraße war heute sehr knapp dran – es hätte auch anders ausgehen können. Auf der Suche nach neuen Talenten beginnt die Suche schon in der 3. Klasse Volksschule. Der Andrang ist noch nicht so groß für die Mädchenfußballklasse, daher sind das Scouting und die Überzeugungsarbeit im Mittelpunkt der Rekrutierung. Der 7. Landesmeistertitel spornt an und gibt wieder Energie für weitere erfolgreiche Zeilen in den Geschichtsbüchern des Mädchenfußballs.“

 

Mittlerweile sind die Mädchenfußballklassen über Wien hinaus bekannt. In der Unterstufe eifern über 30 Fußballerinnen dem Ball nach. In der Wiener U14-Auswahl stehen zwei Spielerinnen.

 

Mehr Infos finden Sie unter www.uniqaliga.at oder

 

auf Facebook unter:

https://www.facebook.com/pages/M%C3%A4dchenfu%C3%9Fball-BRG-Polgarstra%C3%9Fe-Wien/217315351634728

 

Nach zwei klaren Siegen durften wir am 20. Mai den 7. Landesmeistertitel der Polgarkarriere in Empfang nehmen.

Semifinale:
Polgarstraße – Ödenburger 9:0 (3:0).- Torfolge: 1:0 (6.) Nina Hochmeister, 2:0 (11.) Nadine Merinsky, 3:0 (15.) LaraFelix, 4:0 (19., Eigentor), 5:0 (20.) Nina Hochmeister, 6:0 (21.) Leonie Wojtas, 7:0 (23.) Lara Felix, 8:0 (22.) Bomprezzi, 9:0 (30.) Yasmin Rapf.

FINALE:
Polgarstraße – Billrothstraße 2:1 (2:1).- Torfolge: 0:1 (8.), 1:1 (9.) Nadine Merinsky, 2:1 (11.) Alisa Haydn.

KADER:
Zeiner, Polz; Felix, Kollmann, Merinsky, Efe, Hochmeister, Bomprezzi, Natalie Steiner, Wojtas, Rapf, Anastasia Steiner, Haydn.

 

 

 

Endstand:

  1. GRgORg 22 Polgarstraße
  2. GRg 19 Billrothstraße 73
  3. KMS 14 Hadersdorf
  4. GRgORg 21 Ödenburgerstraße
  5. SMS 21 Pastorstraße
  6. pRg 10 Ludwig van Höhnelgasse
  7. HS Enkplatz I
  8. KMS 21 Rudolf-Schönweg

 

Kategorien
Veranstaltungen
2. Internationales Cross-Over Kunst Symposium Wien
from to
ical Google outlook
Alle Artikel Artikel Startseite Events Kunst und Kultur
wohnpartner - Gartl-Tour 2018
ical Google outlook
Alle Artikel Artikel Startseite Events Wohnen
Sommerlaufcup 2018 - Wiener Prater
ical Google outlook
Alle Artikel Artikel Startseite Events
Sommerlaufcup 2018 - Donaupark
ical Google outlook
Alle Artikel Artikel Startseite Events