folge uns auf Facebook!

Neuer „Ja-Wort“ Rekord bei Wiener Traumlocations – Blumengärten Hirschstetten Nr. 1!

Seit Jahresbeginn schon 500 Anmeldungen, um Bund fürs Leben an Wiens schönsten Plätzen zu schließen =

An den schönsten Plätzen Wiens den Bund fürs Leben einzugehen, ist seit Jahren bei Paaren aus dem In- und Ausland ungebrochen beliebt. Wie beliebt, beweist alleine schon die Tatsache, dass seit Jahresbeginn bereits über 500 Anmeldungen von Paaren vorliegen, die ihren Festtag in diesem einzigartigen Rahmen begehen wollen.

blumengaerten-hirschstetten
Was im Sommer 1999 mit sieben Örtlichkeiten (darunter das Wiener Rathaus und das Riesenrad) begann, hat sich im Laufe der Jahre zu einem festen Bestandteil der Wiener Festkultur entwickelt. Inzwischen haben Interessierte die Möglichkeit, nicht nur aus den 10 individuell gestalteten Sälen der Wiener Standesämter, sondern auch aus 47 Traumlocations zu wählen, um den richtigen Rahmen für ihr „Ja-Wort“ zu finden.

So kommt ein Paar zur Traumlocation

Interessierte Paare sollten am besten zunächst im Internet über die entsprechenden Seiten der MA 35 (Einwanderung, Staatsbürgerschaft, Standesamt) surfen: www.standesamt.wien.at. Dort finden sie als Entscheidungshilfe alle Angebote für Locations außerhalb der Wiener Standesämter. Eine Reservierung des gewünschten Ortes sollte, je nach der Flexibilität der Paare und der Beliebtheit der Örtlichkeiten, möglichst frühzeitig erfolgen.

Im Ranking der beliebtesten Traumlocations führen die Blumengärten Hirschstetten vor dem Schloss Wilhelminenberg, dem Cobenzl, dem Wiener Rathaus und dem Kahlenberg.

Die Feierlichkeiten an den schönsten Plätzen Wiens sind von Montag bis Freitag (werktags) zwischen 16.00 Uhr und 18.00 Uhr möglich, an Samstagen (werktags) zwischen 9.00 Uhr und 14.00 Uhr.

Die Anmeldung zur Eheschließung kann unabhängig von der Reservierung des Lieblingsortes erfolgen. Die Wiener Standesämter empfehlen, um alle behördlichen Schritte in Ruhe vornehmen zu können, die Hochzeit rund 6 Monate vor dem geplanten Hochzeitstermin am Wohnsitzstandesamt anzumelden.

Für die Begründung einer eingetragenen Partnerschaft ist – anders als bei einer Trauung – keine Anmeldung erforderlich. So ist es auch kurzfristig möglich, sein persönliches Wunschdatum für die Eintragung zu nutzen. Vorgeplant werden sollte allerdings beim Ansinnen, die Übergabe der Partnerschaftsurkunde in festlichen Rahmen einer Traumlocation zu begehen.

Traumlocations auch für Verpartnerungen beliebt

Im vergangenen Jahr nutzten 768 Paare die Möglichkeit, ihre Feier an einer Wiener Traumlocation zu begehen. Die zuständige Stadträtin Sandra Frauenberger ist überzeugt: „Das bisherige Rekordergebnis von 2011 wird sicherlich getoppt werden. Das Interesse aus dem In- und Ausland ist groß. Und das ist verständlich, Wien bietet einfach eine traumhafte und einzigartige Kulisse.“

Besonders erfreut zeigt sich Frauenberger auch über die Tatsache, dass auch viele gleichgeschlechtliche Paare die Möglichkeiten nutzen, die die Wiener Traumlocations bieten. Um gleichgeschlechtlichen Paaren die Möglichkeit zu geben, ihre Verpartnerung in einem entsprechend würdevollen Rahmen zu begehen, hat Wien ein eigenes Verpartnerungspaket geschnürt. Dieses garantiert, dass die Verpartnerung – wie die Hochzeit bei heterosexuellen Menschen – als unvergessliches Ereignis in Erinnerung bleibt. „Überall wo geheiratet werden kann, können sich Paare in Wien daher auch verpartnern lassen,“ unterstreicht Frauenberger.

Informationen zu Hochzeit und Verpartnerung in Wien gibt es im Internet unter: http://www.wien.gv.at/verwaltung/personenwesen/standesamt.html

Kategorien