folge uns auf Facebook!

Neuer Ärztlicher Leiter im Dialysezentrum Wien-Donaustadt

Priv.-Doz. Dr. Matthias Lorenz (50) hat mit Anfang September die Funktion des Ärztlichen Leiters des Dialysezentrums Wien-Donaustadt übernommen. Er löst in dieser Funktion Univ.-Prof. Dr. Josef Kovarik ab, der seinen Ruhestand angetreten hat. Das Dialysezentrum Wien-Donaustadt ist ein Kooperationsprojekt der Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK), des Wiener Krankenanstaltenverbunds (KAV) und des Konvents der Barmherzigen Brüder Wien.

Ausbildung und beruflicher Werdegang

Priv.-Doz. Dr. Lorenz hat an der Medizinischen Universität Wien studiert und 1994 promoviert. Daran anschließend folgte ein Jahr als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Medizinische Physiologie der Universität Wien. 1995 bis 1996 war er Assistenzarzt an der Klinischen Abteilung für Angiologie der Medizinischen Universitätsklinik Graz.

BILD zu OTS - €rztlicher Leiter Priv.Doz. Dr. Matthias Lorenz

Äztlicher Leiter Priv.Doz. Dr. Matthias Lorenz Fotocredit: Johannes Zinner

Nach seiner Rückkehr nach Wien war er von 1996 bis 2004 als Assistenzarzt an der Klinischen Abteilung für Nephrologie und Dialyse, Universitätsklinik für Innere Medizin III, beschäftigt. Während dieser Zeit erlangte er das Facharztdiplom für Innere Medizin (2002) sowie für Nephrologie (2004).

2004 bis 2006 war Priv.-Doz. Dr. Lorenz Oberarzt an der 1. Medizinischen Abteilung im Landesklinikum St. Pölten. Im November 2005 wurde ihm die Venia docendi für Innere Medizin an der Medizinischen Universität Wien verliehen.

2006 folgte der Wechsel als Oberarzt an die Abteilung für Innere Medizin im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien. Im März 2007 übernahm er die Leitung der neu errichteten Dialysestation mit nephrologischer Ambulanz im Spital in der Leopoldstadt.

Mit der Eröffnung des Dialysezentrums Wien-Donaustadt im Dezember 2009 übernahm er die Funktion des stellvertretenden Ärztlichen Leiters, die er bis August 2016 innehatte. Seit Anfang September 2016 ist Priv.-Doz. Dr. Lorenz dort Ärztlicher Leiter. In dieser Funktion obliegt ihm die Personalführung von zehn ÄrztInnen sowie die Organisation im Dialysezentrum und damit die Verantwortung für alle mit der ärztlichen Behandlung der PatientInnen zusammenhängenden Aufgaben.

„Ich halte das Dialysezentrum Wien Donaustadt mit seiner Kooperation von Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV), Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK) und Barmherzigen Brüdern für ein gelungenes Beispiel neuer Ansätze im Gesundheitswesen. Es freut mich sehr, dass ich mit der ärztlichen Leitung des Zentrums betraut wurde. Mein Ziel ist es, gemeinsam mit dem Team aus ÄrztInnen und Pflegepersonen weiterhin die bestmögliche Versorgung unserer schwerkranken PatientInnen zu gewährleisten,“ so der Ärztliche Leiter Priv.-Doz. Dr. Lorenz beim Antritt seiner neuen Funktion.

Über Österreichs größtes Dialysezentrum

Das Dialysezentrum Wien-Donaustadt ist mit 72 Plätzen Österreichs größte Versorgungseinrichtung für DialysepatientInnen. Aktuell werden hier rund 300 PatientInnen versorgt und etwa 40.000 Behandlungen pro Jahr durchgeführt. Träger ist die Wiener Dialysezentrum GmbH, deren Gesellschafter die Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK), der Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) und der Konvent der Barmherzigen Brüder Wien sind.

Das Zentrum ist am Montag, Mittwoch und Freitag von 7:00 bis 23:30 Uhr sowie am
Dienstag, Donnerstag und Samstag von 7:00 bis 19:00 Uhr geöffnet.

Der Großteil der PatientInnen kommt aus Wien, einige auch aus Niederösterreich. Darüber hinaus werden sowohl inländische als auch ausländische Gäste, die in Wien auf Besuch sind, behandelt.

Kategorien
Veranstaltungen
Adventfest am Gemeinschaftshof der Kleinen Stadt Farm
ical Google outlook
Alle Artikel Artikel Startseite Events