folge uns auf Facebook!

MA 49: Forschungsabend „Rund um Zimmerer Specht“ im Nationalparkhaus in der Lobau – Anmeldung erbeten!

Beim „Forschungsabend“ am 23. Oktober erfahren Interessierte viel Wissenswertes zu unseren tierischen Mitbewohnern.
Wien bietet aufgrund seiner klimatischen und landschaftlichen Vielfalt einer Vielzahl von geschützten Tierarten Lebensraum, darunter auch dem Specht. Zehn Spechtarten leben in Europa, neun davon auf Wiener Stadtgebiet. Die vielen Baumarten und unterschiedlich alten Bäume begünstigen das Vorkommen von Spechten in der Stadt. Alles über Wiens Spechte und Nistkästen

Buntspecht, Grünspecht, Schwarzspecht, Mittelspecht und Kleinspecht sind nur einige der streng geschützten Vögel, die man in Wiener Wäldern und Parkanlagen beobachten kann.
specht

Der Buntspecht ist einer der streng geschützten Vögel, die man in Wiener Wäldern und Parkanlagen beobachten kann IPTC: Copyright-Informationen MA 49

Der Forschungsabend des Forstamtes und Landwirtschaftsbetriebes der Stadt Wien (MA 49) bietet viel Wissenswertes zum Specht, zu seinen Lebensgewohnheiten, seinen Lebensräumen in Wien und seiner Bedeutung für das Ökosystem. Ein eigener Vortrag befasst sich mit Nistkästen für Spechte. Diese wurden bereits im 19. Jahrhundert nach dem Vorbild der Spechthöhlen hergestellt. In Wien wurden sie vom Konrad-Lorenz Institut in großem Umfang in Wäldern und Gärten für Forschungszwecke ausgebracht. Diese Nisthilfen wurden zu einem wichtigen Instrument des Vogelschutzes und der Vogelforschung. Die WissenschafterInnen verdanken den künstlichen Bruthöhlen zahlreiche Erkenntnisse, da man die Tiere aus geringer Distanz besser beobachten kann.

Auch in Wien werden vom Forstamt der Stadt Wien im Lainzer Tiergarten, im Ottakringer und im Hadersdorfer Wald seit vielen Jahren Nistkästen für Spechte angebracht. Beim Forschungsabend erfahren die TeilnehmerInnen, welche neuen Erkenntnisse aus den Beobachtungen der Tiere in den Nistkästen gewonnen werden konnten.

Programm „Rund um Zimmerer Specht“:

o Spechte, ihre Biologie und Beziehung zum Menschen
o Prof. Dr. Hans Winkler
o Konrad-Lorenz-Institut für Vergleichende Verhaltensforschung Department für Integrative Biologie und Evolution
o Nistkästen in Vogelschutz und Forschung
o Wolfgang Vogl o Konrad-Lorenz-Institut für Vergleichende Verhaltensforschung Department für Integrative Biologie und Evolution
o Forschungsabend im nationalparkhaus wien-lobAU
o Dienstag, 23. Oktober 2012, 18.00 bis ca. 20.30 Uhr o nationalparkhaus wien-lobAU
o 1220 Wien, Dechantweg 8

Im Anschluss an die Vorträge gibt es die Möglichkeit zur Diskussion.
Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei.

o Anmeldung erbeten unter: o Tel.: 01/4000-49495 (Mi-So: 10-18 Uhr) o E-Mail: nh@ma49.wien.gv.at

Kategorien
Veranstaltungen
„GEH-CAFÈ - „Mitten um urbanen Dorf – eine Grätzeltour durch die Seestadt aspern“
ical Google outlook
Alle Artikel Artikel Startseite Events Seestadt Aspern
Seestadt Aspern