folge uns auf Facebook!

Linie 25: Eröffnung der neuen Strecke vor Weihnachten

Neue Querverbindung für Donaustadt und Floridsdorf startet dieses Jahr
Rechtzeitig um die letzten Weihnachtseinkäufe zu erledigen nimmt die Linie 25 am 22. Dezember zwischen Floridsdorf und Aspern ihren regulären Betrieb für alle Fahrgäste auf. Tags zuvor, am 21. Dezember, wird die Linie 25 durch Vizebürgermeisterin Renate Brauner feierlich eröffnet. Am Eröffnungstag sind zwischen Floridsdorf und Kagran spezielle 25er-Schnupperzüge unterwegs, um allen Interessierten die Neubaustrecke vorzustellen. Und auch die Ströck-Weihnachtsbim wird an diesem Tag auf dem neuen Streckenstück der Linie 25 unterwegs sein und Weihnachtsstimmung verbreiten. 

Seit Anfang 2012 wird mit Hochdruck am neuen Streckenstück zwischen Josef-Baumann-Gasse und Kagran gearbeitet. Hier entsteht auch die neue Station Tokiostraße. Mit der Neubaustrecke kommt der 25er dann auf eine Gesamtlänge von 9,5 Kilometer. Von Floridsdorf geht es über die Knotenpunkte Kagran (U1), Erzherzog-Karl-Straße (S-Bahn) und Donauspital (U2) bis zur Station Oberdorfstraße. 

Neubau Tokiostraße

Neubau Tokiostraße
Bauarbeiten Verbindungsstrecke Prandaugasse Tokiostraße in Kagran, Vorarbeiten, September 2012 (Fotos Wiener Linien)

Straßenbahnnetz wächst Der Ausbau des 25er kommt vielen Fahrgästen zugute, stellt die Linie doch auch eine Entlastung für die stark frequentierte Linie 26 dar. Doch nicht nur die Linie 25 erweitert das Wiener Straßenbahnnetz in diesem Jahr. Mit 9. Dezember nimmt auch die Linie D, die zum ostseitigen Ausgang des neuen Hauptbahnhofes verlängert wurde, ihren Betrieb für die Fahrgäste auf. Im Herbst nächsten Jahres folgt dann die Linie 26 an deren Neubaustrecke von 4,6 Kilometer derzeit noch gebaut wird. 

Kategorien