folge uns auf Facebook!

Lebenslanges Lernen im Michl’s –inklusiv und international

Wien Work nimmt an internationalem kulinarischen Austausch im Rahmen des Grundtvig-Programms der Europäischen Union teil
Bei Wien Work Gastro und im Michl’s café restaurant werden zwei Dinge groß geschrieben: Inklusion und ausgezeichnetes Essen. So ergab es sich wunderbar, dass Wien Work im August 2012 den Zuschlag für die Teilnahme an dem europäischen Projekt „Kreative Gastronomie. Menschen mit Behinderung kreieren Köstlichkeiten aus regionalem Anbau“ bekam. Die Idee, Menschen mit Behinderung die Chance auf Arbeits- und Lebenserfahrung im Ausland zu bieten, ist ein langjähriges Anliegen des integrativen Betriebs Wien Work, der sich neben zahlreichen anderen Austauschprogrammen wie beispielsweise Leornardo oder IdA nun auch am Grundtvig-Programm als Gastgeber und Entsender von MitarbeiterInnen mit Behinderung beteiligt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das Michl’s Team freut sich auf das gemeinsame Kochen mit den internationalen Gästen

Fotonachweis:  Wien Work, Blaupapier – Peter Podpera

Anfang Oktober 2012 wird im betriebseigenen, barrierefreien Michl’s café restaurant gemeinsam mit den Projektpartnern aus Belgien, Deutschland, Italien und Rumänien groß aufgekocht. Traditionelle und moderne österreichische Küche von Rind und Kürbis steht auf dem Programm, die von Menschen mit Behinderungen aus den Partnerländern und dem Küchenteam von Wien Work Gastro zubereitet, serviert und natürlich gemeinsam genoßen wird. Ziel des 5-Nationen-Kochens ist auch, den Teilnehmern zu zeigen, woher die Zutaten der Gerichte stammen, wie sie erzeugt, gelagert und verarbeitet werden können. Nicht umsonst steht über dem Projekt das Motto „Lebenslanges Lernen“ des gleichnamigen EU-Programms. Ein gemeinsam gestaltetes Kochbuch mit den besten Rezepten aller Partnerländer und eine Website bilden den Abschluß des Projekts.

Unter dem Motto Von der Alm und vom Feld stehen Rindfleischund Kürbis auf dem Programm

Fotonachweis:  Wien Work, Blaupapier – Peter Podpera

Neben Herausforderungen wie dem fachgerechten Servieren und der Arbeitssprache – sämtliche Programmpunkte des Projekts werden in Englisch abgehalten – warten eine Menge Freizeitaktivitäten auf die Teilnehmer. Sightseeing, das Kennen lernen eines Partnerbetriebs und natürlich das Verkosten österreichischer Weine im Rahmen eines Heurigenbesuchs sind Fixbestandteil des Wien-Aufenthalts. Der Gedanke, Reisen und Freizeitaktivitäten für Menschen mit Behinderung genauso zugänglich zu machen wir für alle anderen auch, wird hier vorgelebt – international, genußvoll und mit einer doppelten Portion Spaß.

http://www.lebenslanges-lernen.at/home/nationalagentur_lebenslanges_lernen/grundtvig_erwachsenenbildung/

www.michls.at

http://www.wienwork.at/Gastronomie.aspx

Kategorien