folge uns auf Facebook!

Die Donaustadt ist vielfältig- statt einfältig!

Die Kinderfreunde Donaustadt finden klare Worte anlässlich des geplanten internationalen Treffens von Identitären in der Donaustadt am kommenden Wochenende.

„Die Donaustadt ist ein bunter Bezirk mit Menschen verschiedenster Herkunft, die hier in einem hervorragenden nachbarschaftlichen Miteinander leben. Diese Menschen brauchen keine Zurufer von außen, die ihnen sagen, wie sie hier leben sollen. Denn dieser Bezirk ist vielfältig und lebenswert“, betont Bundesrätin Daniela Gruber-Pruner, Vorsitzende der Kinderfreunde im Bezirk.

„Eine Gesellschaft wächst und profitiert, je unterschiedlicher die Zugänge ihrer Mitglieder sind. Die wichtigste Voraussetzung dafür ist, dass einander alle auf Augenhöhe begegnen und sich gegenseitig wertschätzen. Dass dies funktioniert, dafür ist die Donaustadt ein gutes Beispiel“, ist Gruber-Pruner stolz auf ihren Bezirk.

kinderfreunde

Es sei gefährlich und auch ärgerlich, wenn hier Gruppierungen auftauchen, die eben diesen gesellschaftlichen Zugang nicht teilen und das Trennende vor das Verbindende stellen.

Rechtes Gedankengut und das Auseinanderdividieren gesellschaftlicher Gruppen, sei genau das Gegenteil von dem, was eine zukunftsgerichtete Gesellschaft brauche, sind die Kinderfreunde Donaustadt überzeugt.

Daher seien alle BürgerInnen der Donaustadt diese Woche (aber auch darüber hinaus) aufgefordert, sich zur Vielfalt und zum sozialen Frieden im Bezirk zu bekennen. Auch Protestkundgebungen wie die von der Offensive gegen Rechts seien zu begrüßen. „Es braucht jetzt verschiedenste Zeichen um klar zu machen, dass Rechtsextremismus in der Donaustadt keinen Platz hat und wir stolz auf die Vielfalt der Menschen im Bezirk sind!“, so Gruber-Pruner abschließend.

Gruber-Pruner, Kinderfreunde Donaustadt

Rückfragen:
Daniela Gruber-Pruner, Kinderfreunde Donaustadt,
Tel. 01-40125-DW 350 oder 55
daniela.gruber-pruner@kinderfreunde.at

 

Kategorien