folge uns auf Facebook!

Danube Dragons starten in Stadlau mit einem Sieg

Nach der Übersiedlung aus Niederösterreich startete der regierende Staatsmeister im American Football in der neuen Heimstätte, auf dem Platz des FC Stadlau gestern, am 2. April 2011, mit einem Erfolg. Die Danube Dragons erkämpften mit einem 33:16-Sieg gegen den tschechischen Titelträger, die Prague Panthers, den Aufstieg ins Viertelfinale der European-Football-League (EFL).

Ankick des Achtelfinale im Eurobowl Football Bewerbes ( Danube Dragons vs. Prague Panthers) durch StR. Christian Oxonitsch

„Ich freue mich, dass in Wien nun zwei großartige American-Football-Teams ihre Heimat haben und heiße die Danube Dragons herzlich willkommen“, erklärte Sportstadtrat Christian Oxonitsch beim Ankick des EFL-Achtelfinalspiels im Stadion des FC Stadlau.
Fußball und Football freundschaftlich vereint
Seit 2001 trainieren die Danube Dragons großteils in Wien, spielten jedoch bis 2007 in Klosterneuburg und danach in Korneuburg. „Allein durch das Training in Wien konnten wir die Zahl der aktiven Sportler und Sportlerinnen von 77 auf 500 erhöhen“, so Dr. Klaus Lojka, Präsident der Danube Dragons. Die Dragons strebten eine Übersiedlung an, weil das Korneuburger Rattenfängerstadion, das für rund 600 ZuseherInnen geplant wurde, der großen Fangemeinde zu wenig Platz bot. Im Stadion des FC Stadlau können bis zu 5.000 Fans ihre Mannschaften anfeuern – egal ob Fußball oder Football. „Durch die Übersiedlung des Danube Dragons nach Stadlau wird das Sportzentrum rund um den FC Stadlau, die Sport & Fun- und die Kletterhalle nun noch stärker belebt“ ist Oxonitsch erfreut über die Neuzuzug aus Niederösterreich. (Quelle Text und Bilder: Rathauskorrespondenz)

Kategorien