folge uns auf Facebook!

Brauner überreicht Ehrenzeichen des Landes Wien Gerhard Ströck

Gerhard Ströck und Otto Friedrich für ihre Verdienste um das Land Wien ausgezeichnet
Im Rahmen einer Feierstunde im Wiener Rathaus überreichte am Mittwoch, 20. Juni 2012, Wirtschafts- und Finanzstadträtin, Vizebürgermeisterin Mag.a Renate Brauner hohe Auszeichnungen des Landes Wien an zwei herausragende Persönlichkeiten. Geehrt wurden Gerhard Ströck (Silbernes Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien) und Otto Friedrich (Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien).

stroeck-ehrung

Mag.a Renate Brauner überreicht Ehrenzeichen des Landes Wien an Gerhard Ströck (links) und Otto Friedrich (rechts) Copyright-Informationen Ismail Gökmen

Die Ehrung fand in Anwesenheit der amtsführenden Präsidentin des Wiener Stadtschulrats Prof.in Mag.a Dr.in Susanne Brandsteidl, der Abgeordneten zum Nationalrat Mag.a Ruth Becher, dem Klubobmann und Landtagsabgeordneten Kommerzialrat Diplomkaufmann Dr. Fritz Aichinger und Gemeinderat Mag. Thomas Reindl statt.

In ihrer Laudatio betonte Brauner die außerordentlichen Leistungen der beiden Persönlichkeiten, die einen großen Beitrag zur Wiener Wirtschaft geleistet haben. Es ist dabei den Betriebsinhabern gelungen, den gewerblichen Charakter des Gewerbebetriebes beizuhalten, was sich in der Qualität der Produkte und in der hohen Flexibilität bei der Entwicklung von Innovationen zeigt.

Kleine Bäckerei – große Expansion

Gerhard Ströck wurde am 6. September 1958 in Kittsee, Burgenland, geboren. Nach der Handelsschule machte er eine Konditorlehre und legte 1979 die Meisterprüfung zum Bäcker ab. 1970 kaufte sein Vater Johann Ströck eine kleine Bäckerei in Wien-Donaustadt, baute diese aus und übergab 1977 den Betrieb mit zehn MitarbeiterInnen an seine beiden jungen Söhne Gerhard und Robert. Die Produktpalette der Back- und Konditoreiwaren wurde ständig erweitert, 1989 erfolgte der Neubau des Produktionsstandortes Industriestraße 68. Bereits zehn Jahre später musste die Produktion teilweise in eine nahe Fabrik ausgegliedert werden. Der Warenvertrieb von Ströck erfolgt mehrheitlich über den Lebensmitteleinzelhandel. Als weiterer großer Vertriebskanal dient ein seit 1991 kontinuierlich gewachsenes Filialnetz, das momentan aus 69 Filialen besteht und ca. 1.050 ArbeitnehmerInnen beschäftigt. Aufgrund der Initiative von Gerhard Ströck werden laufend zahlreiche soziale Projekte abgewickelt, die teilweise auch in Verbindung mit gesunder Ernährung stehen. Bei den Schwimmerin und Seglern gilt Ströck-Brot als einer der Hauptsponsoren und trägt somit dazu bei, den Ruf dieser Sportarten bei internationalen Bewerben besonders zu fördern.

Innovation im Realitätenbereich

Otto Friedrich wurde am 22. September 1941 in Wien geboren. Er maturierte am Albert Magnus Gymnasium. Im Jahr 1966 gründete er gemeinsam mit Paul Padelek die Hausverwaltungskanzlei F&P. Es war die erste Hausverwaltungskanzlei, die EDV-unterstützt tätig war, was in weiterer Folge einen großen Vorsprung gegenüber anderen MarktteilnehmerInnen darstellte. Insgesamt wurden in der Kanzlei ca. 440 Liegenschaften von 16 MitarbeiterInnen betreut. 1989 übernahm die Österreichische Realitäten-Aktiengesellschaft (ÖRAG) die Kanzlei F&P. Otto Friedrich legte die Konzessionsprüfung ab und gründete im Jahr 1993 das heutige Unternehmen Otto Friedrich & Partner KG. Seither wird ein KundInnenstamm von ca. 500 KlientInnen aus dem In- und Ausland betreut. Seine langjährige Erfahrung in den Bereichen Verwaltung, Vermittlung und Immobilienberatung ist das Fundament für die erfolgreiche Tätigkeit. Gleichzeitig mit der Unternehmensgründung übernahm Otto Friedrich die Domus Bau und Bauträger GmbH & Co KG, die sich auf Sanierungsarbeiten, örtliche Bauaufsicht und das Erstellen von Bauplänen spezialisierte. In den letzten 10 Jahren hat er nach Gründung des Unternehmens „Suxessbar Scaling Information Systems“ mit hohem Aufwand ein hochtechnisches Computerkontrollsystem entwickelt, das vor einem Jahr Marktreife erlangte.

Kategorien