folge uns auf Facebook!

BG/ORg 22 Polgarstrasse – Sieg im Landesfinale der Volleyball-Schülerliga

War bis jetzt die Polgarstrasse eher im Burschenvolleyball oder in der Fußball-Schülerliga erfolgreich, so konnte man  in den letzten Jahren auch bei den Mädchen schöne Erfolge feiern. Im Vorjahr waren die Polgargirls im Landesfinale noch ganz knapp der Kramerstrasse unterlegen, holten sich aber gemeinsam mit den Burschen den Teambewerb im Östereichischen Schulbeachcup. Mit den hotVolleys errangen  die Mädchen den U13 und U12 Titel bei den Österreichischen Meisterschaften und gewannen einige U13 Turniere in Deutschland.

Heuer hatte man bis zum Landesfinale keine Probleme, gewann alle Spiele sicher, darunter zweimal gegen den Finalgegner Haizingergasse und den Vorjahressieger Kramerstrasse.

Auch im Halbfinale des Wiener Final Four gegen die Anton Kriegergasse, die wegen eines Schikurses nicht komplett war, hatte die Polgarstrasse wenig Mühe.  Die Haizingergasse hatte mit der Kramerstrasse zwar etwas mehr zu kämpfen, siegte aber letztlich doch klar.

Im Finale schienen die Polgargirls anfangs gar nicht mit der Favoritenrolle und den äußeren Umständen umgehen zu können: das große Feld, die Zuschauer, das Fernsehen …… zahlreiche Eigenfehler führten zum Verlust des 1.Satz. Dann legten die Mädchen langsam die Nervosität ab und gewannen die nächsten 2 Sätze sicher, führten zeitweise mit mehr als 10 Punkten. Im 4.Satz ließ  die Konzentration wieder nach, man geriet rasch mit 5 Punkten in Rückstand, kämpfte sich dann wieder heran, verlor den Satz aber knapp. Im 5.Satz packten die Polgargirls dann endlich ihr ganzes Können aus, begannen wie aus der Pistole geschossen und ließen die Gegnerinnen nicht mehr ins Spiel kommen, ein  15:4 war die Folge.

Damit qualifizierte man sich nach 10 Jahren wieder für die Bundesmeisterschaften im Multiversum in Schwechat und möchte dort besser abschneiden als damals – das sollte nicht allzu schwer werden, belegte die Polgarstrasse  dort doch den letzten Platz.

Diesmal möchte man den Heimvorteil für eine bessere Platzierung nutzen- spielen doch die Mädchen mittlerweile zum Großteil im Nachwuchs von Damenmeister SVS/Sokol. Allerdings beschränkt sich die Kenntnis der Heimhalle Multiversum auf diverse Balldienste und Zuschauen bei den Damen, die Mädchen trainieren bis zu 5x wöchentlich in der sport&funhalle , die der Volleyballakademie rund um die Uhr als Trainingshalle zur Verfügung steht.

Zu den Favoriten wird sicher der Vorjahressieger, das Gymnasium Linz/Urfahr zählen – alte Bekannte für die Wienerinnen, lieferte  man sich doch im U13 Finale des Vorjahres einen mitreißenden Kampf, den die hotVolleys schließlich im 3.Satz nach 4:11 Rückstand hauchdünn mit 16:14 für sich entscheiden konnten. Leider spielen 2 Stützen aus dieser Mannschaft bei der Anton Kriegergasse, aber die Lücken wurden mit den jüngeren Spielerinnen sehr gut aufgefüllt .

Der Stadtsender W24 berichtet übrigens über die Spiele – im Internet sollte der Bericht über das Wiener Finale unter www.w24.at, events,“Sportplatz Schule“ im Mai zu finden sein!

13-04-schuerligafinale-wien-2012-web

Mannschaft:

Nr.

Name

Klasse

Größe

Position

Erfolge bei ÖMS 2011

7

Mia Grgic

4b

174

Mittelblock

Gold U13

11

Vicky Höfer

4b

173

Außenangreiferin

Gold U12, U13

12

Isabella Pleninger

4b

172

Außenangreiferin

Gold U13

10

Eunice Munsi

4b

171

Mittelblock

Gold U12,U13

2

Lara Horvatic

3b

175

Aufspielerin

Gold U12,U13

1

Vanessa Ranftl

3b

165

Aufspielerin/Diagonal

Gold U12

8

Kathrin Schneller

4b

176

Joker für alles

 

5

Melanie Hutterer

4b

155

Service/Abwehr

 

9

Marlis Mraz

3b

168

Außenangreiferin

Silber U11

6

Bittermann Sarah

2b

154

Außenangreiferin

Silber U11

3

Risavy Mascha

2b

151

Aufspielerin

Silber U11

4

Garme Ly

2b

167

Mittelblock

 

Text und Bild von
Mag. Karlheinz Piringer

Kategorien