folge uns auf Facebook!

Die Seestadt – die weitere Entwicklung

Entwicklungsphasen

Die Seestadt Aspern ist Wiens größtes Stadtentwicklungsgebiet und wird  deshalb in mehreren Etappen errichtet.

Etappe 1: 2010 – 2017

Die Entwicklungsgesellschaft Wien 3420 AG errichtet die Grünräume, den zentralen See sowie die technische Infrastruktur (Straßen, Kanal usw.) und leistet damit den Anschub für die Entwicklung der Seestadt. Im ersten großflächigen Ausbau entsteht ein gemischtes Quartier mit mind. 2.600 Wohneinheiten und 260 Studierenden-Wohneinheiten (insgesamt 240.000 m² Bruttogeschoßfläche). Darüber hinaus wird es Büros, Handels- und Dienstleistungsunternehmen sowie Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen geben. Das große Volumen garantiert die Nahversorgung und den angestrebten Nutzungsmix von Beginn an. In diese Etappe fällt die Eröffnung der U-Bahn-Stationen Aspern Nord im Norden des Gebietes und Seestadt im Süden sowie der Aufbau des Innovationsquartiers. Erstes Impulsprojekt dort ist das aspern IQ, ein Technologiezentrum der Wirtschaftsagentur Wien. Der Baubeginn erfolgte im Juni 2011, die Eröffnung fand im Oktober 2012 statt. Mit HOERBIGER hat sich im Frühjahr 2013 der erste Großbetrieb für den Standort entschieden.

seestadtentwicklung-klein

(c) http://www.aspern-seestadt.at/infocenter/downloads/planmaterial/

Etappe 2: 2017 – 2022

Entwicklung in Richtung Norden mit weiteren Wohn- und Mischquartieren, dem Bahnhofs- und Büroviertel. Realisierung des Bahnhofs sowie der Anschlüsse an eine leistungsstarke Stadtstraße und die Spange S1.

Etappe 3: 2022 – 2028

Weitere Verdichtung der an den Bahnhof, die Einkaufsstraße und die U-Bahntrasse angrenzenden Gebiete. Optimierung des Nutzungsmixes.

Quelle:

http://www.aspern-seestadt.at/heute-morgen/entwicklungsphasen/

Kategorien