folge uns auf Facebook!

ARBÖ: 34. Vienna City Marathon oder der Tag an dem Sie Ihr Auto in Wien besser stehen lassen

Am kommenden Sonntag, dem 23. April ist es wieder soweit. Wenn ca.  40.000 Sportler durch die Bundeshauptstadt laufen,  heißt es  mittlerweile zum 34-mal „Vienna City Marathon“. Zusammen mit den 6 Nebenbewerben sorgt das teilnehmerstärkste Laufenvent  Österreichs für zahlreiche Straßensperren. Der Ring wird laut Informationen des ARBÖ teilweise bereits ab Freitagabend gesperrt.

Die 42.195 Meter lange Strecke führt vom Start auf der Wagramer Straße über rund 60 Straßenverbindungen zum Ziel am Ring in Höhe des Burgtheaters.  Da die Strecke quer durch Wien führt, sind zahlreiche innerstädtische Brücken und Straßen oft stundenlang gesperrt. Auch die Autobahnen in der Stadt, die Ostautobahn (A4), Donauuferautobahn (A22) und Südosttangente (A23) sind von Sperre von Ausfahrten betroffen. Die erste Sperre betrifft ab Freitag 20 Uhr wie bereits erwähnt die Ringstraße zwischen der Stadiongasse und der Schottengasse. Die Sperre ist bis Sonntag 20 Uhr geplant. Am Samstag werden für die Kinder- und Jugendbewerbe sowie den 10 Kilometer-Lauf  unter anderem die Autobahnabfahrt Zentrum auf der Ostautobahn (A4), die Stadionallee, der Praterstern, die Franzensbrückenstraße, die Franzensbrücke, die Vordere Zollamtsstraße, die Weiskirchnerstraße und der Ring, zwischen Franz-Josefs-Kai und Stadiongassse von 16.30 Uhr bis zum Teil 19 Uhr unpassierbar sein. Die ersten Sperren am Sonntag werden ab 06.30 Uhr im Bereich Wagramer Straße und Reichsbrücke sowie auf der Ausfahrt Kagran und Reichsbrücke auf der Donauuferautobahn (A22) und der Ringstraße zwischen Operngasse und Stadiongasse verhängt. Im Lauf des Morgens beziehungsweise Vormittags werden unter anderem der Innere und Äußere Gürtel, der Franz-Josefs-Kai, die Brigittenauer Lände, die Mariahilfer Straße,  die Obere und Untere Donaustraße, die Praterstraße und Linke Wienzeile gesperrt.

Die Ostautobahn (A4) und Südosttangente werden auf der Abfahrt zur Schüttelstraße von 8 bis 15.30 Uhr gesperrt.  Im Lauf des Tages werden die betroffenen gesperrten Straßen je nach Rennverlauf freigegeben. Die letzte Sperre wird am Ring im Zielbereich um 20 Uhr aufgehoben.  Die Verkehrsexperten des ARBÖ raten den Autofahrer in Wien das Auto während des Marathons soweit als möglich stehen zu lassen. Wem dies nicht möglich ist, sollte sich über die Dauer der Sperre und Ausweichmöglichkeit informieren.

Auch die Öffis sind natürlich von dem Großereignis betroffen. Bereits am Freitag werden die Straßenbahnlinie  1, 71 und D kurzgeführt beziehungsweise umgeleitet. Am Samstag werden die Linien 1,2, OD, 74, 77A und 80A betroffen sein. Am Samstag werden insgesamt laut Wiener Linien 36 Autobus- und Straßenbahnlinien umgeleitet beziehungsweise kurzgeführt.  Die Vienna Ring Tram verkehrt den ganzen Sonntag über nicht. Der Tipp der ARBÖ-Verkehrsexperten für Öffi-Benutzer lautet auf die U-Bahn-Linien umzusteigen, diese verkehren ohne Einschränkungen.

Nähere Informationen zu den Sperren und Ausweichmöglichkeiten bekommen Sie direkt beim ARBÖ Informationsdienst unter der Telefonnummer 050 123 123.

 

Kategorien