folge uns auf Facebook!

2x Gold, 2x Silber und 2x Bronze für den Donaustädter Samuel Appeltauer

Erfolgreiches Radwochenende bei den Österreichischen Bahnmeisterschaften vom 23.5.- 24.5. 2014 im Wiener Dusika Radstadion
Für den 16 jährigen Junioren Radrennfahrer  Samuel  Appeltauer vom Radteam der Nö- Radunion _Vita Logic.
2 x Gold (Punkterennen und Zeitfahren über 1000 Meter)
2 x Silber (Scratch  und Sprint)
2 x Bronze (3000 m Einzelverfolgung und Keirin)

Gold im Punkterennen (die Distanz ging über 7.5 km mit 5 Sprintwertungen er wurde Sieger mit 16 Punkten vor  dem zweitplatzierten Führer Alex vom RLM Wien mit 8 Punkten)

Gold im 1000 Zeitfahren das sind 4 runden auf der Bahn – Zeit  1:09,683 Schnitt 51,66 der zweitplatziert hatte über 4 Sek. Rückstand.

Silber  im Sprintrennen – es geht über 3 runden a‘ 250 wobei nur die letzte runde gewertet wird  bei der Qualifikation führ er die die 250m mit einem Stunden Mittel von 63,46 km.

appeltauer Foto von Werner Kapfenberger-web

ÖM Donaustädter Samuel Appeltauer mit 6 Medaillen 2014 Foto von Werner Kapfenberger

Silber im Scratch es geht über eine Distanz von 5 km die Wertung erfolgt wie bei einem Straßenrennen.

Bronze im Keirin – die Distanz geht über 9 Runden  davon werden 6 runden hinter einem Derny (Moped) gefahren dieses schwenkt anschließend weg und die jagd zum sieg geht los.

Bronze in der 3000 Meter Einzelverfolgung – 2 Fahrer fahren immer versetzt gegeneinander zuerst erfolgen die Ausscheidungsläufe und anschließend die Finalläufe.

Obwohl die Distanzen eher gering ist es sehr anstrengend für den Fahrer im Bewerb zu bleiben.  Die Bewerbe der verschiedensten Kategorien  beginnen täglich um 10.00 Uhr und dauern so bis ca.17.00.

Das heißt der Fahrer muss so um ca. 9.00 Uhr vor Ort sein und sich warmfahren auf der Bahn und  auf der Walze er sitzt dann ca. über 8 Stunden auf dem Rad es gibt nur kurze Pausen.

Zwischendurch werden auch noch die Übersetzungen am Rad sowie Laufräder und Lenker für die jeweiligen Bewerbe getauscht.

 

Kategorien