folge uns auf Facebook!

16. Dreikönigsturnier

Let’s get ready to rumble

Im Mittelalter war das Turnier ein harter Kampf um Glanz und Ehre zwischen zwei Größen. In prachtvollen Gewändern eiferten die Teilnehmer um den glorreichen Sieg.Daran hat sich bis heute nichts geändert – am 6. und 7. Jänner stand die Albert-Schultz Halle mit dem alljährlichen Dreikönigsturnier wieder voll und ganz im Zeichen des internationalen Eishockeys. Zwölf Mannschaften, gemischt aus Buben und Mädchen, bestritten zum 16ten Mal dieses sportliche Winterhighlight und brachten das Eis zum Schmelzen. Veranstalter waren die Wiener Eislöwen, ihren Funktionären gebührt ein großes Danke Schön. Als Stargast besuchte der sympathische Eishockeyprofi Rafael Rotter (23), Spieler beim EV Vienna Capitals, den Wettkampf. Erstaunlich, wie viel Talent die SpielerInnen aufs Eis brachten. Das war Eishockey vom Feinsten. Im Endspiel traf HS Riga auf die Junior Capitals. Die Spannung war förmlich greifbar. Jeder einzelne Spieler wurde vorgestellt, begleitet von Trommelwirbel,Jubel und Parolen. Dann der Anpfiff, der Puck flog. Kurze Pässe, Angriff, Tackle, Puckverlust, Gegenangriff – die Spieler schenkten einander nichts.Wer würde den Führungstreffer schießen? Verzwickte Lage beim Tor von Riga, doch wie aus dem Nichts ein Konter. Dann kam es blitzschnell. Goal für die Gäste aus Lettland. Aber es gab kein Verschnaufen, die Caps erhöhten den Druck und glichen brillant aus. Die Erfolgsphase hielt noch an. Nun folgte ein Bilderbuchtor aus der Mitte. 2:1 Führung. Doch plötzlich wurde deutlich, dass der HS Riga einer Eishockeyschule entstammt und schoss ein Tor nach dem anderen. In den letzten Sekunden stand es 2:7. „Das könnte knapp werden“ hörte ich einen Caps-Fan sarkastisch murmeln, bevor der Schlusspfiff ertönte. Dann kam die glorreiche Siegerehrung, jeder Spieler erhielt eine Urkunde, alle Mannschaften erhielten Pokale. Damit endete das glanzvolle Ereignis, dessen TeilnehmerInnen mit Respekt und einer Menge Spaß am Spiel verbrachten und in bester Erinnerung behalten werden.

Plätze:

1- HS Riga

2- EAC Junior Capitals

3- UTE Budapest

4- EC KAC

5- MAC Budapest

6- 48er Tigers

7- Draco Scorpions

8- WE-V1

9- HK Olimpija Ljubljana

10- Divci Hokej CZ

11- HK Slavija junior

12- WE-V2

Autor: Tiger Planer

dreikoenigsturnier-2001_800x600

Kategorien
Veranstaltungen
Wir machen Seestadt! Marktplatz der Initiativen
Alle Artikel Artikel Startseite Events Seestadt Aspern
Maria-Trapp-Platz, 1220 Wien