folge uns auf Facebook!

100 alte Dosen und „Runde Welten“ im Bezirksmuseum 22

Die jährliche „Weihnachtssperre“ im Bezirksmuseum Donaustadt (22., Kagraner Platz 53/54, „Altes Feuerwehrhaus“) ist bald zu Ende: Ab Mittwoch, 8. Jänner, beantworten die auf ehrenamtlicher Basis werkenden Bezirkshistoriker wieder gerne Fragen des Publikums zur bewegten Geschichte des 22. Bezirkes. Eine große Dauer-Ausstellung über die historische Entwicklung der Donaustadt und die attraktive Gemälde-Schau „Runde Welten“ beeindrucken jeden Besucher. Die Malereien von Judith Hauser (Acryl, Aquarell, Kreide) haben starke Anziehungskraft und bei den über 100 alten Behältnissen für Tee, Puder, Tabak, Pulver und allerlei sonstige Dinge in der Schau „Dosen – eine andere Art der Verpackung“ ist es genauso. Das älteste Exponat stammt aus den 30er-Jahren. Mannigfaltige Dosen aus früheren Zeiten, gefertigt aus verschiedensten Materialien und oft mit hübschen Dekorationen, versetzen die Betrachter gewiss in nostalgische Stimmung. Die Bilder- und Dosen-Schauen laufen bis Sonntag, 26. Jänner. Offen hat das Museum jeweils Mittwoch (17.00 bis 19.00 Uhr) und Sonntag (10.00 bis 12.00 Uhr). Stets ist der Zutritt gratis. Informationen dazu: Telefon 264 12 67 (öfter Anrufbeantworter) bzw. E-Mail bm1220@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen: Bezirksmuseum Donaustadt: www.bezirksmuseum.at

bezirksmuseum-donaustadt

Kategorien